Animation wird geladen
REGISTRIERUNG
ODER
GEBURTSTAG

Spezielle Nutzungsbedingungen für das Portal

www.better-go-now.com

für Blogger mit Vergütungscharakter

 

1. Diese AGB Team-Blogger gelten für registrierte Nutzer, die Blogbeiträge gegen Beteiligung am Werbeerlös des Better-Go-Now-Portals erstellen und dazu nach entsprechender Bewerbung vom Betreiber von Better-Go-Now ausgewählt wurden. Sie ergänzen die AGB-Nutzung von Better-Go-Now.

2. Es besteht die Möglichkeit, dass der Blogger bzw. die Bloggerin für seine bzw. ihre  Blogbeiträge Vergütungen von Better-Go-Now erhält. Voraussetzung hierfür ist eine formlose Bewerbung (über das verfügbare Kontaktfeld im Profil), 5 schon erstellte und hochgeladene Blogbeiträge und die anschließende Aufnahme in das Better-Go-Now Team durch Better-Go-Now. Der Blogger bzw. die Bloggerin hat keinen Anspruch auf Annahme der Bewerbung durch Better-Go-Now. Der Vertrag über die Funktion als Blogger mit Vergütungscharakter kommt nach Annahme der Bewerbung des Nutzers durch den Betreiber auf unbestimmte Zeit zustande. Er kann von beiden Vertragsteilen (unabhängig vom Fortbestand des Vertrages über den Nutzeraccount an sich) unter Einhaltung einer Kündigungsfrist von zwei Wochen ordentlich gekündigt werden. Die Kündigung bedarf der Schriftform. Die Möglichkeit zur vorzeitigen Vertragsbeendigung aus wichtigem Grund bleibt davon unberührt.

3. Better-Go-Now schüttet unter Berücksichtigung der zuordenbaren Blogaufrufe auf dem Better-Go-Now-Portal anteilig Werbeeinnahmen an die Blogger bzw. Bloggerinnen des Better-Go-Now Team’s aus. Die Höhe der anteiligen und ausgeschütteten Vergütung sowie deren Berechnung erfolgt nach der, unter dem Punkt „Geld verdienen“, dargestellten Vergütungstabelle (https://better-go-now.com/de/mit-eigenem-blog-geld-verdienen-selber-reiseblog-erstellen/). Der Blogger bzw. die Bloggerin hat keinen Anspruch auf eine im Vorhinein festgelegte Höhe der Vergütung. Die Ermittlung der Anteile an der Ausschüttung für den einzelnen Blogger bzw. die einzelne Bloggerinnen erfolgt nach den zuordenbaren Zugriffen auf deren Inhalte. Alle Beträge sind ausschließlich in Euro (€) und brutto zu verstehen.

4. Zur Ermittlung der Vergütung wird wie folgt vorgegangen:

5. Klarstellend wird festgehalten: Der Blogger bzw. die Bloggerin darf sich zur Generierung von vergütungsrelevanten Klicks ihrer Inhalte keiner technischen Hilfsmittel (z.B. durch automatisierte Aufrufe) bedienen und sich auch anderweitig durch technische, manuelle oder sonstige Manipulation keine Vorteile verschaffen oder zu verschaffen versuchen. Aufrufe, die entgegen dieser Vertragsbestimmung zustande kommen, bleiben bei der Bemessung der anteiligen Vergütung unberücksichtigt. Unberücksichtigt bleiben insbesondere mehrfache Klicks, welche innerhalb kurzer Zeit vom selben Endgerät aus generiert werden und somit nicht einer üblichen Nutzung entsprechen. Verstößt der Blogger bzw. die Bloggerin wiederholt nach bereits erfolgter Abmahnung gegen diese Vertragsbestimmung, stellt dies einen wichtigen Grund für den Betreiber dar und behält sich der Betreiber vor, das Vertragsverhältnis über die Funktion als Blogger mit Vergütungscharakter zum Blogger bzw. zur Bloggerin mit sofortiger Wirkung zu beenden.

6. Der Blogger bzw. die Bloggerin erklärt, dass er bzw. sie selbst und alleine für eine mögliche Versteuerung der Vergütungen seitens Better-Go-Now zuständig ist. Better-Go-Now kümmert sich nicht um die Steuerangelegenheiten der Blogger bzw. Bloggerinnen.

7. Der Blogger bzw. die Bloggerin kann jederzeit den aktuellen Stand der einzigartigen Klicks auf seine bzw. ihre Inhalte einsehen. Diese Informationen sind im Profil des Bloggers bzw. der Bloggerin ersichtlich. Die Berechnung der zugeteilten Vergütungen für das laufende Quartal erfolgt erst nach Abschluss des kalendarischen Quartals. Die Abrechnung des vorangegangenen Quartals erfolgt spätestens 14 Tage nach einem jeweiligen Quartalsende und wird dem Blogger bzw. der Bloggerin zugeschickt.

8. Der Blogger bzw. die Bloggerin kann jederzeit eine Auszahlung der ihnen zugestandenen Vergütungen veranlassen, sobald der Auszahlungsbetrag mindestens die Summe von € 25,- erreicht. Jede Auszahlung muss gesondert über ein im Profil des Bloggers bzw.  der Bloggerin verfügbares Formular beantragt werden. Für eine Auszahlung muss ein Blogger bzw. eine Bloggerin eine Bankverbindung oder ein PayPal-Konto angeben (keine sonstigen Geldtransfers möglich). Die Kosten der Banküberweisung, welche außerhalb von Österreich anfallen, gehen zu Lasten des Empfängers. Die anfallenden Kosten für eine allfällige Transaktion wird dem Blogger bzw. der Bloggerin angelastet.

9. Bei einer Kündigung seitens des Bloggers bzw. der Bloggerin wird die Vergütung umgehend nach Zugang der Kündigung deaktiviert. Wünscht der Blogger bzw. die Bloggerin eine Auszahlung des Guthabens (insofern dieses den Mindestbetrag von € 25,- übersteigt), muss der Blogger bzw. die Bloggerin eine Bankverbindung oder ein PayPal-Konto für die Auszahlung des Betrags bekanntgeben. Kommt der Blogger bzw. die Bloggerin nicht einer Frist von 2 Monaten nach Beendigung des Vertrages über die Funktion als Blogger mit Vergütungscharakter nach, verfällt der Anspruch auf das Guthaben. Das eventuelle Guthaben des Bloggers bzw. der Bloggerin wird dann gleichmäßig auf alle anderen Mitglieder im Better-Go-Now Team aufgeteilt.

10. Bei einer Kündigung seitens Better-Go-Now wird die Vergütung nach Ablauf der Kündigungsfrist deaktiviert. Wünscht der Blogger bzw. die Bloggerin eine Auszahlung des Guthabens (insofern dieses den Mindestbetrag von € 25,- übersteigt), muss der Blogger bzw. die Bloggerin eine Bankverbindung oder ein PayPal-Konto für die Auszahlung des Betrags bekanntgeben. Kommt der Blogger bzw. die Bloggerin nicht einer Frist von 2 Monaten nach Beendigung des Vertrages über die Funktion als Blogger mit Vergütungscharakter nach, verfällt der Anspruch auf das Guthaben. Das eventuelle Guthaben des Bloggers bzw. der Bloggerin wird dann gleichmäßig auf alle anderen Mitglieder im Better-Go-Now Team aufgeteilt.

11. Aus Gründen der Fairness gegenüber den anderen Mitgliedern im Better-Go-Now Team, gibt es die Anforderung an die Blogger und Bloggerinnen mit Vergütungscharakter mindestens alle neun Monate einen Blog zu veröffentlichen. Veröffentlicht ein Blogger bzw. eine Bloggerin über einen Zeitraum von neun Monaten keine Inhalte, wird Better-Go-Now den Blogger bzw. die Bloggerin einmalig darüber informieren und eine Frist von einem weiteren Monat für das Veröffentlichen eines Blogs setzen. Sollte bis zum Ende dieser Frist kein Blog veröffentlicht worden sein, ist Better-Go-Now berechtigt, die Vergütung für den Blogger bzw. die Bloggerin nach dieser abgelaufenen Frist zu deaktivieren. Wünscht der Blogger bzw. die Bloggerin eine Auszahlung des Guthabens (insofern dieses den Mindestbetrag von € 25,- übersteigt), muss der Blogger bzw. die Bloggerin eine Bankverbindung oder ein PayPal-Konto für die Auszahlung des Betrags bekanntgeben. Kommt der Blogger bzw. die Bloggerin nicht einer Frist von 2 Monaten nach Deaktivierung der Vergütung für den Blogger bzw. die Bloggerin nach, verfällt der Anspruch auf das Guthaben. Das eventuelle Guthaben des Bloggers bzw. der Bloggerin wird dann gleichmäßig auf alle anderen Mitglieder im Better-Go-Now Team aufgeteilt. Der Blogger bzw. die Bloggerin verliert den Anspruch auf weitere Vergütungen, kann jedoch als Blogger bzw. Bloggerin ohne Vergütungscharakter den Service von Better-Go-Now weiterhin kostenlos nutzen. Der Blogger bzw. die Bloggerin hat selbstverständlich die Möglichkeit sich wiederum für das Bloggen mit Vergütungscharakter zu bewerben.

12. Der Blogger bzw. die Bloggerin hat jederzeit, solange ein aufrechter Vertrag zugrunde liegt, die Möglichkeit Blogbeiträge zu löschen. Zum Zeitpunkt der Kündigung inkl. 14tägiger Kündigungsfrist seitens des Bloggers bzw. der Bloggerin müssen alle Blogbeiträge, die zu einer möglichen Vergütung beitragen, gelöscht sein. Sollten die Beiträge nach einer möglichen Kündigung inkl. Kündigungsfrist seitens des Bloggers bzw. der Bloggerin nicht gelöscht sein, behält Better-Go-Now die nicht exklusiven Nutzungsrechte an den noch vorhandenen Blogbeiträgen. Zur Löschung, der nach einer Kündigung seitens des Bloggers bzw. der Bloggerin noch existierenden Blogbeiträgen, bedarf es der Zustimmung des Betreibers.

13. Wenn gewisse Kriterien erfüllt werden, eine Bewerbung vorliegt und Better-Go-Now darüber positiv entschieden hat, ist es für den Blogger bzw. die Bloggerin möglich, themenspezifische Links (u.a. Backpacking, Reisen) im eigenen Interesse des Bloggers bzw. der Bloggerin in den Blogs zu haben. Dem Blogger bzw. der Bloggerin ist es in diesem Fall gestattet, selber Werbeeinnahmen zu generieren (zB mit Affiliate Marketing). Sollte darüber positiv entschieden werden, ist es jedoch nicht mehr möglich, gleichzeitig im Better-Go-Now Team zu sein und eine Vergütung seitens Better-Go-Now zu erhalten. Vergütungen die bis dahin gutgeschrieben wurden, können selbstverständlich zur Auszahlung gebracht werden, wenn das Guthaben mind. € 25,- beträgt. Etwaige Sondervereinbarungen können auf Anfrage mit den Betreibern gerne im Einvernehmen ausgemacht werden.

14. Better-Go-Now behält sich vor, die vorliegenden AGB für Team-Blogger sowie die Vergütungssätze und die Methode zur Berechnung der Werbeerlösverteilung auch mit Wirksamkeit für bereits aufrechte Verträge über die Funktion als Blogger mit Vergütungscharakter wie folgt zu ändern, sofern der Vertrag zum Zeitpunkt der Änderung schon mindestens vier Monate bestanden hat. Die Änderung wird dem Blogger bzw. der Bloggerin per Email auf die von ihm bzw. ihr dem Betreiber bekannt gegebene Emailadresse spätestens zwei Wochen (Reaktionsfrist) vor Inkrafttreten der Änderung zur Kenntnis gebracht. Inhalt der Änderung und Zeitpunkt des Inkrafttretens der Änderung sind dabei deutlich anzugeben. Ist der Blogger bzw. die Bloggerin mit der Änderung nicht einverstanden, kann er bzw. sie den Vertrag über die Funktion als Blogger mit Vergütungscharakter kostenlos und ohne Einhaltung einer Kündigungsfrist bis zum Datum des Inkrafttretens der Änderung beenden und die Auszahlung bestehender Guthaben nach Maßgabe von Punkt 9 verlangen. Beendet der Blogger bzw. die Bloggerin das Vertragsverhältnis über die Funktion als Blogger mit Vergütungscharakter nicht auf diese Weise innerhalb der Reaktionsfrist, so ist die Änderung auch für ihn bzw. sie wirksam. Der Blogger bzw. die Bloggerin wird bei der Verständigung über die Änderung und über deren Wirkung besonders hingewiesen.

15. Sollte eine Bestimmung dieses Vertrages unwirksam sein, wird die Wirksamkeit der übrigen Bestimmungen davon nicht berührt. Anstelle der unwirksamen Bestimmung tritt eine dieser Bestimmung möglichst nahekommende wirksame Regelung.