Animation wird geladen
REGISTRIERUNG
ODER
GEBURTSTAG

Wie schreibst du bei uns Blogs?
Deine Anleitung

Du willst deine eigenen Blogs erstellen? Dann bist du hier genau richtig. Blogge bei uns unkompliziert und kostenlos. Genieße alle Vorteile, die dir Better-Go-Now bietet und leg jetzt gleich los. Du wirst es nicht bereuen!

Vorab ein paar wichtige Infos zum Einstieg

  • Du bloggst bei uns völlig kostenlos! Und nicht nur das, du kannst damit sogar Geld verdienen! Info Geld verdienen

  • Du entscheidest, ob du deine Blogs veröffentlichen möchtest, oder ob sie nur ein von dir ausgewählter Personenkreis lesen darf.

  • Du kümmerst dich um tolle Fotos, wir übernehmen die Vermarktung für dich.

  • Du bist noch unschlüssig, wie du das Ganze angehen sollst? Dann hol dir hier Inspirationen von anderen Bloggern!

Vergrößere deine Reichweite!

Du hast schon eine Website, auf der du deine Fotos präsentierst? Dann erstelle zusätzlich Fotoblogs auf Better-Go-Now und vergrößere deine Reichweite! Bei uns findest du genau deine Zielgruppe.

Klicks auf deine Bilder bei uns ergeben Geld für dich!


#Kopierter Inhalt

Du willst Blogs, die du bereits auf deiner eigenen Homepage veröffentlicht hast, auch mit uns teilen? Dann setze am Ende der Eingabemaske ein Häkchen bei „Kopierter Inhalt“.

Dein Blog wird somit nicht auf Google indexiert. Das bedeutet, dass deine Blogbeiträge zwar auf Better-Go-Now zu finden sind, nicht aber auf Suchmaschinen wie zB Google. Denn Suchmaschinen wollen nur einzigartige Inhalte auf Webseiten.

Keine kopierten Inhalte!

Google und Co. wollen den Suchenden eine möglichst große Vielfalt an unterschiedlichen Ergebnissen zu den gesuchten Begriffen liefern. Darum werden Texte und Fotos in doppelter oder mehrfacher Ausführung nicht gern gesehen und dementsprechend schlecht gewertet.

#Einzigartiger Inhalt

Wenn du möchtest, dass deine Blogs bei den Suchmaschinen indexiert werden, lade nur einzigartige Inhalte in deine Blogbeiträge hoch. Du hast dann größere Chancen, auch bei Google und Co. gefunden zu werden. Wenn deine Blogs nur auf Better-Go-Now aufscheinen, setze den Haken bei „Einzigartiger Inhalt“.


#Schritt 1: Profil einrichten

Registriere dich schnell und unkompliziert. Klicke auf Einstellungen und füll die Infofelder aus. Lass die User wissen, wer du bist, was du tust und was dich interessiert. Je mehr du von dir preis gibst, desto mehr Fans wirst du haben.


#Schritt 2: Starte mit deinem ersten Blogbeitrag

Klicke auf den Button „Blogs“ im Profilmenü.

Du hast die Möglichkeit, Foto-, Text- und Videoblogs zu erstellen. Oder du kombinierst es einfach. Lass deiner Kreativität freien Lauf.

Der erste Textblog…

Nimm dir bei deinem ersten Blog ein paar Minuten Zeit, um dich mit den Funktionen vertraut zu machen. Klicke auf das kleine „Info-i“ neben dem jeweiligen Feld, um detailliertere Infos zu erhalten.


#Schritt 3: Blog schreiben

Wähle ein passendes Titelbild für deinen Reiseblog aus. Zusammen mit der Blog-Überschrift und der Zusammenfassung, ist es das Erste, das die User zu Gesicht bekommen.


Tipp: Verwende für das jeweilige Titelbild deines Blogbeitrags die Maße 1550 (b) x 425 (h) Pixel um es optimal darzustellen. Achte drauf, dass es eine Größe von 2 MB nicht überschreitet. Ein optimal zugeschnittenes Bild erhöht deine Chancen, dass andere den Fotoblog ansehen, enorm! Nutze diesen Tipp!

Hier kannst du deinen Text und wenn du möchtest auch Fotos einfügen. Solltest du eine Erklärung zu den Formatierungssymbolen benötigen, haben wir die einzelnen Symbole für dich im Anschluss beschrieben.

Formatierungssymbole kurz erklärt:

Befehl rückgängig machen/ Eingabe wiederholen.


Klick dich durch die verschiedenen Kategorien! Probiere aus, was dir am besten gefällt und wie du deinen Text für deine Bedürfnisse am besten formatierst.


Gestalte deinen Text so, wie du möchtest. Entscheide selber, ob der Text links, rechts, mittig, oder als Blocksatz angezeigt wird.
Tipp: Solltest du Fotos einfügen wollen, kannst du mit den „Absatz-Funktionen“ die Positionen der Bilder bestimmen.


Strukturiere deinen Text, in dem du Aufzählungszeichen einfügst. Stöbere durch die verschiedenen Varianten.


Du möchtest die Abstände des Textes am Rand bearbeiten? Dann versuche es mal mit den Optionen „Einzug vergrößern oder verkleinern“.


Füge nach Belieben tolle Fotos zu deinen Texten hinzu. Einfach Fotos raufladen. Indem du an einer Ecke ziehst oder schiebst, lassen sich die Fotos beliebig vergrößern oder verkleinern. Du kannst sie auch manuell mit der Maus hoch oder runter bewegen.


Klicke auf dieses Zeichen, wenn du einen Link einpflegen möchtest. Wichtig: Lies dir am Ende dieser Anleitung den Punkt zum Thema Verlinkungen durch.


Alternativtext: Wer sich schon mit Suchmaschinenoptimierung befasst hat, weiß, wie wichtig der „Alternativtext“ bei Fotos ist. Er stellt, wie der Name schon sagt, eine Alternative dar, wenn ein Foto nicht angezeigt werden kann. Ebenfalls soll er Menschen mit einer Sehschwäche als Hilfestellung dienen.

Sei klug!

Lade die gewünschten Fotos in deine Galerie hoch. Klicke auf das Foto, das du für deinen Blog verwenden möchtest. Auf der rechten Seite findest du das Textfeld „Alternativtext“. Beschreibe mit Stichworten (max. 120 Zeichen) das jeweilige Foto.

Nutze die „Tag-Funktion“. Tags sind ebenfalls Keywords, mit denen du deine Blogs gezielt beschreiben kannst. Sie dienen dir dazu, deinen Blog für die User leichter auffindbar zu machen. Deine Fotogalerie beinhaltet zB Fotos von deiner Thailandreise? Dann könnten die Tags folgendermaßen lauten:

Schreibe eine Zusammenfassung, damit die User auf den ersten Blick schon sehen können, um was es in deinem Blog geht. Verwende auch hier Keywords und versuche sie so spannend wie möglich zu gestalten, um die User neugierig zu machen.

Du schreibst tolle Texte zB über deine Weltreise, deinen Road- oder Städtetrip…? Dann wähle bis zu 5 Kategorien aus, um von den Usern bei der Better-Go-Now Suche auch in den entsprechenden Kategorien gefunden zu werden.


Kommentare verbieten und erlauben:
Wenn du möchtest, dass deine Fans Kommentare zu deinen Blogs schreiben können, aktiviere die Kommentarfunktion. Willst du das nicht, einfach auf „Kommentare verbieten“ klicken.


#Schritt 4: Speichern

Speichern als privat: Bestimme, wer deine Blogbeiträge sehen kann, indem du sie als privat abspeicherst. Sobald du das getan hast, erscheint im unteren Teil der „Blog-Vorlage“ ein „Geheimer Link“, den du an deine Leute senden kannst, wenn du es willst.

Die Liste der Personen, denen du den Link deines Blogbeitrages zugesendet hast, hat sich geändert und du möchtest nicht mehr allen Zutritt auf deinen Blog gewähren?

Kein Problem!

Klicke auf „neuen geheimen Link erstellen“ und sende diesen an alle, die ihn bekommen sollen. Der alte Link ist mit dem Erstellen des neuen „Geheimen Links“ nicht mehr gültig.


Speichern als öffentlich: Möchtest du deine Blogbeiträge mit der Öffentlichkeit teilen und Geld damit verdienen?

Geld verdienen!

Dann speichere deinen Blogbeitrag als öffentlich ab. Natürlich kannst du das später jederzeit rückgängig machen, wenn du deine Beiträge doch lieber für dich privat halten willst.


#Schritt 5: Vorschau

Dein Blogbeitrag ist fertig und du möchtest noch vor dem Abspeichern wissen, wie er in der Endfassung aussieht? Einfach auf Vorschau klicken.


#Schritt 6: Gehe zum Blog

Wenn du deinen Blog gespeichert hast und ihn aus der Sicht eines Users ansehen möchtest, klicke auf „Blog ansehen“.


#Schritt 7: Blogbeiträge nachbearbeiten

Du willst bereits abgespeicherte Beiträge überarbeiten?

So geht’s:

  • Wähle den gewünschten Blog aus.
  • Klicke auf „Bearbeiten“.
  • Nimm die gewünschten Änderungen vor und speichere ihn wieder als öffentlich oder privat ab.


#Tipps und Tricks

Privater Blog – Pretty URL:
Wenn du deinen Blog als privat abspeicherst, bekommst du von uns automatisch eine URL zugewiesen, die wie folgt aussehen kann.

Du willst deine URL aus Gründen der Optik oder der Suchmaschinenoptimierung ändern? Dann klicke in den hinteren Teil der URL und setze den von dir gewünschten Text ein. Klicke anschließend auf „Pretty URL ändern“ – speichern – fertig.


#Verlinkungen

Uns ist es ein großes Anliegen, dass Better-Go-Now für jeden unserer User und Blogger kostenlos ist und auch in Zukunft bleiben wird. Damit dies auch in die Realität umgesetzt werden kann, sind wir auf Werbeeinnahmen angewiesen. Diese erzielen wir durch unsere Produktempfehlungen und dem Vermieten von Werbeflächen. Solltest du also in deinem Blog Produktempfehlungen vorschlagen, kannst du diese gerne anbringen, jedoch ist das Setzen von Links auf andere Seiten nicht erlaubt. In deinen Profileinstellungen hast du die Möglichkeit, einen Link zu deiner Website anzubringen. Nutze diese Möglichkeit und verweise für Empfehlungen auf deine Website.


#Startschwierigkeiten

Du brauchst noch etwas Unterstützung, um mit deinen Blogbeiträgen voll durchzustarten? Dann haben wir da was für dich. Blogs schreiben: Tipps und Tricks



Du hast dich noch nicht registriert? Auf was wartest du? Wir würden uns freuen, dich in der Community von Better-Go-Now begrüßen zu dürfen. Bei uns mitzumachen bedeutet, viele Vorteile zu genießen. Lege direkt nach der Registrierung mit dem Bloggen los. Klicke für die Anmeldung einfach auf den unten angeführten Button.


Wir wünschen dir viel Spaß!

Jetzt registrieren