Animation wird geladen
REGISTRIERUNG
ODER
GEBURTSTAG

Tipps zu: Flüge, Buchungszeiten,
Flugsuchmaschinen, Kosten

Die wichtigsten Tipps und Tricks rund um das Thema „Flüge“

  • Fliege an einem DI, MI oder SA
    Laut Statistik fliegst du an diesen Tagen am günstigsten. Ist auch logisch, da an diesen Tagen weniger Leute fliegen. Somit: Sei flexibel!

  • Fliege früh oder spät
    Entweder ganz früh am Morgen oder später am Abend. Dann wenn niemand fliegen will, kannst du dir was sparen!

  • Schnell buchen!
    Solltest du ein Schnäppchen sehen, schlag zu. Die billigsten Flüge sind am schnellsten vergeben. Statistisch gesehen solltest du dienstags zwischen 17:00 und 21:00 buchen.

  • Kurzstrecken – kleinere Flughäfen
    Auch in Bezug auf Flughäfen solltest du flexibel sein. Gerade Kurzstreckenflüge sind manchmal günstiger, wenn du kleinere Flughäfen anvisierst.

  • Gabelflüge
    Suche nach Gabelflügen. Beispiel: Hinflug: Berlin – Bangkok. Rückflug: Singapur – Berlin. Wenn du von Bangkok nach Singapur mit anderen Verkehrsmitteln reist, macht es wenig Sinn, wenn du von dort nach Bangkok zurückfliegst. Gabelflug!

  • Zielflughäfen in der Nähe
    Vergleiche die Preise auch mit Zielflughäfen in der näheren Umgebung. So kommst du manchmal zu wahren Schnäppchen.

  • Vermeide Hauptreisetage und Feiertage
    Angebot und Nachfrage bestimmen den Preis. Dann wenn alle fliegen wollen, ist es natürlich am teuersten.

  • Nutze die Umkreissuche
    Wenn du von Wien nach London fliegst, empfehlen wir dir immer London (alle Flughäfen) zu wählen. Billigflieger fliegen oft an Flughäfen, die etwas außerhalb sind um Kosten zu sparen.

  • Bonusmeilen
    Zahle für deine Tickets nicht mehr, nur weil du Bonusmeilen dafür bekommst. In Ausnahmefällen kann es billiger sein. In der Regel lohnt sich das aber nicht.

  • Entschädigung bei Verspätung
    Bei größeren Verspätungen wirst du, wenn du EU-Bürger bist, attraktiv entschädigt. Du kannst hier bis zu € 600,- abkassieren. Flight-Right googlen…

  • Online Check-in
    Mit einem Online Check-in sparst du dir Zeit und Mühen. Wenn er kostenlos angeboten wird (meistens!), solltest du ihn auch nutzen. Wenn dein Rucksack 1-2 Kilos mehr hat, als das Handgepäck zulässt, hast du so gute Chancen, dass es niemand bemerkt.

  • Checke Error-Fares
    Überprüfe gerade bei Langstreckenflügen Deal-Seiten. Du brauchst zwar etwas Glück, aber da kannst du wirklich gutes Geld sparen. Urlaubsguru oder Urlaubspiraten

  • Sitzplatzreservierung
    Suche dir deinen Sitzplatz selber aus. Bei vielen Airlines ist das kostenlos. Hierfür gibt es praktische Reiseapps (zB Seat Guru). Empfehlungen: Reiseapps

  • Unnötige Gebühren
    Überlege gut ob du übertriebene Ab- und Versicherungen brauchst. Manche Zusatzangebote sind viel zu teuer. Essen, unnötige Gepäckgebühren… Beanspruche solche Angebote nur, wenn du sie wirklich brauchst.

  • Buche früh
    Es ist zwar nicht leicht immer sehr früh zu buchen, jedoch ist es grundsätzlich billiger. Merke: Sobald du das Datum kennst, kannst du buchen. Das ist tendenziell billiger! Faustregeln: Bis zu zwei Monate früher ist normalerweise absolut ausreichend. Bis zu zwei Wochen früher ist OK. Danach brauchst du für einen günstigen Flug schon etwas Glück. Unter Umständen kannst du wenige Tage davor einen günstigeren Flug als zwei Monate davor bekommen.

  • 50 der besten Flugsuchmaschinen weltweit haben wir getestet.
  • Über 1.270 verschiedene Flüge und Preise haben wir verglichen.
  • Die 7 Besten haben wir für dich aufgelistet.
Sei klug!
Spare Zeit und Geld!


Flugsuchstrategie

1. Beginne immer mit Skyscanner und verwende im Kalender die Option „Ganzer Monat“. Somit siehst du die Preise im eingegebenen Monat und weißt somit, wann die günstigsten Tage sind. Nutze diese praktische Funktion am Anfang!


2. Starte nun mit deinem gewünschten Datum bei unserer #1 Empfehlung und vergleiche dich durch bis zu unserer #6 Empfehlung. Ist der vorherige Flug besser, schließt du das neue Fenster wieder und umgekehrt.


3. Wenn du alles richtig gemacht hast, hast du jetzt den besten Flug zum besten Preis und viel Zeit gespart. Jetzt kannst du mit gutem Gewissen und unkompliziert deinen Flug buchen!

Hinweis: Preise ändern sich mehrmals am Tag. Solltest du also mit dem Preis zufrieden sein, raten wir dir am besten gleich zu buchen.

 

 

Tipps zu: Kreditkarte,
Bargeld, Währung, Finanzen

  • Grundsätzlich: Befreie dich von lästigen Jahresgebühren und anderen hohen Pauschalkosten! Die sind unnötig.
  • Bei einer Weltreise von einem Jahr kannst du dir im Gegensatz zu gängigen Standardkreditkarten bis zu € 500,- sparen, wenn du die richtige/n Kreditkarte/n dabei hast!
  • Bei der richtigen Auswahl ersparst du dir zudem viele Mühen und Komplikationen!
  • Mit der optimalen Kreditkarte kannst du dir bei vielen Flug- und Hotelbuchung unnötige Euro sparen!
  • Du kannst vieles vorab reservieren, was ohne Kreditkarte oft nicht möglich ist!
  • Viele Kreditkarten kosten jährlich unnötig viel Geld. Unsere besten fünf Empfehlungen sind kostenlos!

Gib dein Geld lieber für sinnvollere Sachen aus!

Wir empfehlen dir für jede Reise mind. eine EC-Karte/Bankomatkarte und eine Kreditkarte mitzunehmen! Bei Reisen, die länger als drei Wochen dauern und außerhalb von Europa sind, raten wir dir sogar zu zwei Kreditkarten. (siehe Punkt „Wann brauchst du eine 2. Kreditkarte?“)

Klick auf die Fragen die dich interessieren und schau dir unseren Vergleich mit den besten Kreditkarten an. Wenn du mehr wissen willst, findest du unter dem Vergleich die Details zu jeder Kreditkarte.

Viel Spaß und viel Erfolg bei der Auswahl!


Für Reisen innerhalb Europas kommst du mit deiner EC-Karte/Bankomatkarte recht gut klar. Sobald du dich aber außerhalb von Europa befindest, sieht die Sache anders aus. Speziell in Nordamerika ist es mittlerweile üblich, dass schon kleinere Summen mit Kreditkarte bezahlt werden und sogar billiger sein können. Viele weitere Regionen bewegen sich auch in diese richtig. Gerade Backpacker und Langzeitreisende müssen auf das Geld achten. Bei der Wahl der Kreditkarte kannst du wirklich gutes Geld sparen und hast zusätzlich mehr Sicherheit in der Tasche.

Vorteile:

  • Du kannst an (fast) jedem Bankomaten der Welt Geld beheben.
  • Auslandszahlungen direkt mit der Kreditkarte sind in der Regel billiger als mit der EC-Karte.
  • Sollte die EC-Karte/Bankomatkarte streiken, rettet dich die Kreditkarte und umgekehrt. Sicherheit und Komfort!
  • Das Buchen von Flügen und Hotels ist mit einer Kreditkarte viel unkomplizierter und oftmals um einiges billiger (teilweise sparst du dir über 5 %; bei einem Ticketpreis von € 500,- sind das nicht selten mehr als € 25,- die du dir sparen kannst).
  • Reservierungen (online) werden oft mit einer Kreditkarte „abgesichert“. Das gilt u.a. für Mietwagen, Hotels, Actionabenteuer oder Zug- und Busfahrten.
  • Wechselgebühren sind ohne Kreditkarte oft teurer.

Die richtigen Kreditkarten machen dir das Reisen leichter und du sparst definitiv Zeit und Geld!

Tipp: Schau auf deine EC-Karte/Bankomatkarte und kontrolliere ob du dort das Maestro- oder das Cirrus-Symbol findest. Ist eines drauf, ist alles gut und du kannst sie ohne weiteres im Ausland verwenden. Einige Symbole machen deine Karte im Ausland nämlich komplett nutzlos (zB V-Pay)!

Tipp: Visa oder Mastercard! Vertraue uns. Bei allen anderen Anbietern kommt es viel zu oft vor, dass du damit nicht zahlen bzw. abheben kannst. Was nützt dir eine Kreditkarte, die du in über 50 % der Fälle nicht verwenden kannst, weil sie in den Hotels und Restaurants nicht akzeptiert wird?

Alle Empfehlungen von uns sind kostenlos was Jahresgebühren und Kontogebühren anbelangen. Nur wenn du sie einsetzt, können Kosten entstehen. Diese sind aber weitaus günstiger als bei den meisten Standardkreditkarten. Es entstehen dir also keine zusätzlichen Kosten, wenn du dich an unsere besten Karten hältst. Wenn du länger als 4 Wochen außerhalb von Europa vereist, empfehlen wir dir zu mind. einer 2. Kreditkarte. Was kann passieren?

  • Deine Kreditkarte könnte verloren gehen
  • Ein Bankomat entscheidet sich deine Kreditkarte einzubehalten
  • Man könnte sie dir stehlen
  • Du könntest sie im Automaten vergessen
  • Sie könnte wegen bestimmten und oftmals unerklärlichen Gründen gesperrt werden
  • Deine Kreditkarte könnte kaputt gehen
  • Das Wichtigste ist aber: Du kannst die richtige Kreditkarte für die richtigen Dinge einsetzen und sparst dir somit Geld! Jede Kreditkarte hat ihre Stärken und Schwächen. Mit der einen Kreditkarte ist zum Beispiel die Bargeldbehebung billiger und bei einer anderen zahlst du nichts für Fremdbehebungen. Sei klug!

Es muss nur einer der genannten Punkte eintreten und du stehst ohne deine Kreditkarte da. Ohne Kreditkarte wird dein Weiterkommen komplizierter! Nütze gerade bei längeren Reisen die Vorteile von einer 2. Kreditkarte. Sie ist kostenlos! Die Erfahrungswerte zeigen, dass es sinnvoll ist eine Visa und eine Mastercard zu haben. Gerade bei Flug- und Hotelbuchungen sparst du dir Geld. Bei einigen Anbietern hast du mit Visa einen Preisvorteil und bei einigen ist es eben bei der Mastercard.

Bei längeren Reisen (über 3-4 Monate) ist es nicht unüblich und macht durchaus Sinn sogar eine 3. Kreditkarte dabei zu haben. Diese sichert dich zusätzlich ab und kann dir zudem noch ein paar Euro sparen. Stell dir einfach die Frage: Was spricht dagegen? Ganz einfach: Eigentlich nichts. Es entstehen keine zusätzlichen Kosten, wenn du dich für die richtigen Kreditkarten entscheidest.

Tipp: Egal wie viele Kreditkarten du dabei hast. Schau, dass du immer mind. 100 (€ oder $) und ein paar Euro in der jeweiligen Landeswährung dabei hast. Oftmals gilt: Nur Bares ist Wahres!

Tipp: Wenn du zwei oder noch mehr Kreditkarten dabei hast, macht es Sinn diese schlau aufzuteilen. Eventuell kannst du eine bei dir tragen und eine im Rucksack lassen. Wenn du ein Zimmer hast, macht es Sinn eine Kreditkarte im Zimmer zu lassen. Wenn du nicht alleine reist, gib deine 2. Kreditkarte einer Person deines Vertrauens. Wenn du eine Kreditkarte verlierst, hast du super Chancen, dass du mit deinen weiteren Kreditkarten an Geld kommst.

  • Grundsätzlich raten wir dir von allen Kreditkarten der Anbieter American Express und Diners Club Viel zu wenig Akzeptanz und gleichzeitig viel zu teuer! Da kauft ihr euch nur irrelevantes Prestige.
  • Zudem würden wir euch von Kreditkarten der größten deutschen Banken (u.a. Deutsche Bank, Commerzbank, Unicredit und die meisten deutschen Landesbanken) Oftmals zu teuer und viele versteckte Gebühren. Gerade für Backpacker und andere Reiseliebhaber unpraktisch und teuer.
  • Wir empfehlen dir auch keine Karten im höheren Premiumsegment (Gold, Black, Platin, etc.) . Die Versicherungsleistungen sind oft verlockend, jedoch ist die Jahresgebühr auch dementsprechend hoch.

Tipp: Solltest du eine dieser Kreditkarten haben, kannst du diese eventuell als Ersatzkarte mitnehmen. Wir raten dir aber sie daheim zu lassen oder sie sogar zurück zu geben und eine Karte zu nehmen, die für deine Reise geeigneter ist.

  1. Jahresgebühr
    Viele Anbieter verlangen Jahresgebühren (teilweise wirklich überteuerte Gebühren). Halte dich an unsere Empfehlungen und du zahlst € 0,- Jahresgebühr.

  2. Gebühren für Bargeldbehebungen
    Vorsicht bei dieser Gebühr: Viele Banken wollen Geld von dir, wenn du im Ausland Geld behebst. Dies kann ein fixer Betrag oder prozentuell ausgedrückt sein. 1-2 % des Betrages oder rund € 5,- fix sind relativ weit verbreitet und geht bei längeren Reisen ins Geld. Bei unseren Empfehlungen zahlst du auch bei den Behebungen € 0,-.

  3. Gebühren für ein zusätzliches Konto
    Oft musst du, wenn du eine Kreditkarte haben möchtest, ein zusätzliches Konto für die Verrechnung bzw. Abrechnung bei einer Bank eröffnen. Für dieses Girokonto fallen normalerweise monatliche Gebühren an. Unsere Empfehlungen verlangen teilweise auch die Eröffnung eines Girokontos, jedoch zahlst du immer € 0,- für das Konto.

  4. Gebühren der ausländischen Banken (Fremdbehebungen)
    Dein Kreditkartenanbieter kann nichts dafür, dass dir eine Bank im Ausland für eine Behebung Gebühren verrechnet. Dies ist oftmals sehr teuer. In Thailand oder Indonesien wird jede Behebung mit rund € 5,- von den dortigen Banken belastet. Bei längeren Reisen geht auch diese Gebühr nicht spurlos an einem vorbei. Diese Gebühr musst du bezahlen! Es gibt gegenwärtig einen Anbieter, der dir diese Gebühren zurückerstattet. Von der Santander Bank (1plus Visa) bekommst du diese Gebühr zurückerstattet. Das ist Gold wert!

  5. Gebühren für Auslandszahlungen
    Wenn du im Hotel oder im Restaurant im Ausland mit deiner Kreditkarte zahlst, will fast jeder Anbieter Kohle dafür. Üblich sind zwischen 1,5 und 2 % vom bezahlten Betrag. Auch hier geht unnötig viel Geld verloren. Unsere Empfehlungen sind hier vergleichsweise um einiges günstiger. Mit der 1plus Visa von der Santander Bank und der Number26 Kreditkarte sind Auslandszahlungen kostenlos. Unsere anderen Empfehlungen sind hier vergleichsweise günstig.

  6. Seriöser Anbieter bzw. Herausgeber der Kreditkarte
    Es gibt mittlerweile Kreditkartenanbieter wie Sand am Meer. Bitte schau, dass du einen möglichst seriösen Anbieter wählst. Es geht um sensible Daten und auch darum, dass sie immer und überall das kann, was sie verspricht. Das ist wirklich wichtig! Wir haben darauf geschaut und nur seriöse Anbieter in unsere Endauswahl genommen.

Tipp: Wenn du dein Geld nicht unnötig zum Fenster rauswerfen willst, raten wir dir zu einer Kreditkarte, die kostenlos ist. Wieso sollst du für den gleichen Service mehr bezahlen als nötig?

Tipp: Wenn du im Ausland beim Beheben mit deiner Kreditkarte kein Geld bekommst, heißt das nicht automatisch, dass du dein Limit erreicht hast. Probiere es bei mindestens zwei weiteren Automaten. Es kann gut sein, dass der Automat deine Karte nicht „will“ oder er gar kein Geld mehr zum Ausgeben hat. Das kommt gerade in Entwicklungsländern nicht selten vor. Ruhig bleiben!

Tipp: Wenn du deine Kreditkarte verloren hast oder sie gestohlen wurde, musst du so schnell wie möglich Kontakt mit deiner Bank oder dem Kreditkartenanbieter knüpfen und die Karte sperren lasse. Deshalb empfehlen wir dir immer eine Telefonnummer für Notfälle griffbereit zu haben und bei längeren Reisen eine 2. Kreditkarte dabei zu haben.

Tipp: Wenn du an kein Geld mehr kommst, weil du keine Kreditkarte, EC-Karte/Bankomatkarte oder Bargeld mehr hast, kannst du noch Kontakt mit Verwandten oder Freunden aufnehmen und es über Western Union regeln. Wenn das auch nicht möglich ist, kannst du mit anderen Backpackern oder Reisenden reden, ob sie dir Geld borgen. Oft kennen sie diese Situation und können sich reinfühlen.

Tipp: Informiere deine Kreditkartenanbieter über deine bevorstehende Reise. Somit vermeidest du, dass deine Anbieter dir aus Sicherheitsgründen deine Karten sperren.

Tipp: Grundsätzlich gilt: Zahle so oft wie möglich direkt mit deiner Kreditkarte und vermeide Behebungen am Bankomaten (außer es ist wirklich kostenlos). Diese Regel spart dir gutes Geld.

Do’s

  • 100 $ Cash und ca. €/$ 20-30 in der jeweiligen Fremdwährung solltest du dabei haben
  • so oft wie möglich mit der Kreditkarte zahlen
  • Kreditkartenanbieter über deine Reise informieren
  • Notfallnummer vom Anbieter mitnehmen
  • 2 Kreditkarten machen absolut Sinn und sind nur zu deinem Vorteil, wenn sie keine Kosten verursachen (unsere Empfehlungen zB)
  • die Kreditkarte fotografieren/kopieren und evt. als Email speichern
  • Visa oder Mastercard; am besten Visa und Mastercard
  • deine Kreditkarten sollen möglichst frei von Gebühren sein (zB unsere Empfehlungen)
  • wenn du 2 oder mehr Kreditkarten hast, lasse 1 Kreditkarte im Hotelzimmer
  • vergewissere dich, dass du ein Online Banking zu deiner Kreditkarte hast und es verstehst
  • bevorzuge seriöse Anbieter; damit sparst du dir Komplikationen
  • kenne die Kosten und setze deine Kreditkarten richtig ein
  • schau am Karteneingang bei den Automaten, ob du dubiose Verrichtungen erkennst und meide diese (Betrug)

Don’ts

  • verzichte auf einen Geldgürtel; Diebstahlwahrscheinlichkeit ist da sehr hoch
  • behebe so wenig wie möglich bar am Automaten außer es ist wirklich kostenlos (einige unserer Empfehlungen zB Santander 1plus Visa, DKB Cash)
  • verwende keine Schecks
  • Kreditkarten offen herumliegen lassen oder schlecht verstecken
  • Spare auf langen Reisen mehrere 100 EUR mit der richtigen Kreditkarte!
  • Wir haben die besten Reisekreditkarten auf dem deutschen Markt getestet.
  • Weiter unten findest du zusätzlich interessante Tipps und Tricks, wie du mit deiner Kreditkarte umgehst und Geld sparen kannst.
Sei klug!
Spare Zeit und Geld!


Schnellvergleich

Anbieter Jahres-gebühr Weltweit kostenlos beheben Kostenlose Auslands-zahlungen Besonderheiten Jetzt beantragen!
Santander – 1Plus € 0,- – alle Standardfunktionen sind komplett kostenlos Zum Angebot
DKB-Cash € 0,- – attraktive Guthabenverzinsung Zum Angebot
Number26 € 0,- – 10 min für die Eröffnung Zum Angebot
comdirect € 0,- – bis zu € 100,- Startguthaben Zum Angebot
Advanzia € 0,- – keine Voraussetzungen. Auch für Studenten… Zum Angebot

 

Details zu jeder unserer Empfehlungen

#1 Empfehlung: Santander – 1plus Visa

  • komplett kostenlos!
  • kein Girokonto notwendig
  • ausländische Bankomatgebühren werden zurückerstattet
  • 0,00 % für Auslandszahlungen

Die Kreditarte 1plus Visa von der Santander Bank ist momentan mit Abstand die beste Kreditkarte für Reisende. Egal ob du dich für „nur“ eine oder mehrere Kreditkarten entscheidest, wir empfehlen dir definitiv die Santander – 1plus Visa Card.

TOP-Kreditkarte!

Solltest du zum Zeitpunkt des Antrags ein regelmäßiges Einkommen und einen Wohnsitz in Deutschland haben, hast du die perfekte Kreditkarte für deine Reise gefunden. Dafür bekommst du eine Kreditkarte mit € 0,- Gebühren, keine Kosten für Auslandszahlungen und Behebungen weltweit und zudem bekommst du die Gebühren, die dir andere Banken beim Beheben verrechnen, rückerstattet. Mit dieser Kreditkarte sparst du definitiv gutes Geld, ohne auf etwas verzichten zu müssen.

Vorteile

  • Diese Kreditkarte ist komplett kostenlos!
  • Keine regelmäßigen Gebühren (€ 0,-).
  • Du brauchst kein Gi rokonto dazu.
  • Guter Service!
  • Standard Kreditrahmen bei € 2.000,-. (Bei Studenten kann es niedriger sein. Nachfragen!)
  • Praktisches Online Banking
  • Hebt weltweit keine Gebühren für Auslandsbehebungen ein. 0,00 %.
  • Die Fremdgebühren von ausländischen Banken an Bankomaten werden dir zurückerstattet!
  • Für Auslandszahlungen fallen keine Gebühren an!
  • Du bekommst für bis zu € 400,-/Monat 1 % deiner Tankkosten rückerstattet.
  • Wenn du also nichts außertourliches brauchst, ist mit dieser Karte wirklich alles kostenlos.

Nachteile

  • Zum Zeitpunkt des Antrags ist ein regelmäßiges monatliches Einkommen und ein Wohnsitz in Deutschland notwendig.
  • Post-Ident notwendig; deshalb einige Wochen einplanen!
  • Behebungen bis zu max. € 300,- am Tag (reicht normalerweise vollkommen; alternativ 2. kostenlose Kreditkarte mitnehmen).
  • Die Santander Bank bucht monatlich das Geld von deinem Girokonto ab. Jedoch buchen sie nur 5 % von deinem Girokonto ab. Den Rest musst du entweder überweisen oder davor schon ein Guthaben geparkt haben. Für die Überweisung hast du jeden Monat 10 Tage Zeit.

  1. Ohne Jahresgebühr beantragen
    Bei manchen Links, die zur Santander-1plus Visa führen, ist die Jahresgebühr noch mit € 19,90 angeführt. Das ist fälschlicherweise noch so, da dies im Jahr 2016 noch so war. Benutze einfach den von uns unten angeführten Link (Zum kostenlosen Angebot) und du bezahlst garantiert keine Jahresgebühr.

  2. Keine Ratenschutzversicherung
    Wir raten dir von der Ratenschutzversicherung ab. Es ist zwar eine gute Sache, jedoch kostet diese 0,89 % vom Sollsaldo. Das ist verhältnismäßig teuer.

  3. Pünktlich zahlen oder mit Guthaben verreisen
    Um mögliche Sollzinsen komplett zu vermeiden, empfehlen wir dir innerhalb der Zahlungsfrist von 10 Tagen zu zahlen oder ganz einfach das Konto im Guthaben führen. Überweist dazu einfach Geld auf das Kreditkartenkonto.

Zum kostenlosen Angebot

 

#2 Empfehlung: DKB-Cash Visa

  • kein monatlicher Mindestgeldeingang notwendig
  • 0,4 % Guthabenzinsen
  • geringer Dispozinssatz
  • guter Service und top seriös!

Lange war die Kreditkarte von der DKB die beste Kreditkarte für Reisende. Mittlerweile haben sich ein paar Modalitäten geändert. Trotzdem ist und bleibt sie weiterhin im Spitzenfeld. Es fallen keine regelmäßigen Gebühren an, kostenloses Girokonto und Behebungen sind weltweit kostenlos.

Konkurrenzlose Guthabenverzinsung!

Attraktive und im Bereich der kostenlosen Kreditkarten einmalige Guthabenverzinsung. Super Service einer sehr seriösen Bank und es ist zudem auch kein fester Wohnsitz in Deutschland notwendig. Die DKB-Cash Kreditkarte ist eine der besten Kreditkarten und eignet sich ideal als 2. Kreditkarte während deinen Reisen.

Vorteile

  • Keine regelmäßigen Gebühren (€ 0,-).
  • Kostenloses Girokonto dazu.
  • Guter Service und top seriös.
  • Kein Wohnsitz in Deutschland notwendig.
  • Kein monatlicher Mindestgeldeingang!
  • Bankomatbehebungen sind weltweit kostenlos. (Außer die ausländische Bank erhebt diese Gebühr)
  • Guthabenzinsen von derzeit 0,4 %!
  • Außergewöhnliche Kosten sind vergleichsweise niedrig.
  • Bei Überziehung vergleichsweise geringer Dispozins von 6,9 %!
  • Cooles Cashback-Programm.

Nachteile

  • Nur in Kombination mit einem Girokonto.
  • Außerhalb des Euroraumes kostet eine Zahlung direkt mit der Karte 1,75 %.
  • Kostenlose Behebung außerhalb der EU nur bei regelmäßigem Eingang von € 700,- monatlich.
  • Gebühren die von ausländischen Banken am Bankomaten eingehoben werden, werden nicht mehr zurückbezahlt.

  1. Einkommen
    Gib dein gesamtes monatliches Einkommen an. Wenn dich deine Eltern beim Studium finanziell unterstützen, zählt das zu deinem Einkommen dazu.

  2. Kreditrahmen
    Wenn du kurz vor der Reise eine DKB beantragst und noch kein Gehaltseingang eingegangen ist, empfiehlt es sich entweder einen Gehaltszettel an sie zu schicken oder Guthaben zu überweisen, um die Karte im Ausland voll auskosten zu können. Erst nach getaner Bonitätsüberprüfung gibt dir die DKB einen passenden Kreditrahmen. Davor ist er oft nur wenige € 100,- hoch.

  3. Höflich bleiben
    30-40 % der Anträge werden abgelehnt. Gerade bei Studenten kann es manchmal etwas schwieriger sein. Im Normalfall geht aber alles glatt. Einfach höflich bleiben!

Zum kostenlosen Angebot

 

#3 Empfehlung: number26 Master Card

  • kein monatlicher Mindestgeldeingang oder Mindestsaldo notwendig.
  • Eröffnung dauert rund 10 Minuten!
  • weltweit kostenlos bezahlen!
  • coole und innovative App

Die Kreditkarte von number26 hat den großen Vorteil, dass sie für eine Beantragung nichts voraussetzt. Du brauchst also keinen regelmäßigen monatlichen Eingang und auch keinen festen Wohnsitz in Deutschland. Innerhalb von 10 Minuten ist die Eröffnung erledigt.

Innerhalb von 10 Minuten eröffnet!

Das Einzige was du benötigst, ist ein Smartphone. number26 ist ein aufstrebendes Unternehmen, das vor kurzem mit einer innovativen Idee an den Markt gegangen ist. Es fallen keine regelmäßigen Gebühren an und Zahlungen direkt mit der Karte sind weltweit kostenlos. Wir können diese Kreditkarte mit gutem Gewissen empfehlen. Tendenziell würden wir euch zu dieser Kreditkarte raten, wenn du eine 2. Kreditkarte mitnimmst. Sie ist kostenlos und saugut!

Vorteile

  • Keine regelmäßigen Gebühren (€ 0,-).
  • Dazugehöriges Girokonto ist kostenlos.
  • Kein monatlicher Mindestgeldeingang oder Mindestsaldo notwendig.
  • Eröffnung dauert rund 10 Minuten!
  • App und Website sind sehr benutzerfreundlich.
  • Hippes und dynamisches Team.
  • Innovative Idee.
  • Mit der Kreditkarte direkt überall kostenlos bezahlen.

Nachteile

  • 5 Behebungen pro Monat sind kostenlos; danach € 2,- pro Behebung.
  • Im Ausland 1,7 % pro Behebung. Perfekt als Ergänzung für die DKB Cash. (siehe Tipps)
  • Bareinzahlung aufs Konto ist nicht möglich (wird aber auch äußerst selten benötigt).
  • Nur in Kombination mit einem Girokonto möglich.
  • Sehr seriöses deutsches Start-Up, jedoch noch recht neu und deshalb ist es noch nicht zu 100 % sicher, dass sie sich mit ihrer Idee auf dem Markt etablieren können.

  1. Bezahlen vs. Abheben
    1,7 % schrecken ab beim Beheben. Jedoch ist diese Karte perfekt als Ergänzung für die DKB der auch die Santander 1plus Visa. Mit der DKB beheben und mit der N26 bezahlen! 😉

  2. Antrag
    Das ist das Coole daran: Du brauchst nichts zu berücksichtigen. Der Antrag läuft normalerweise glatt.

Jetzt kostenlos beantragen!

 

#4 Empfehlung: Advanzia Master Card – Gold

  • Du brauchst kein Girokonto dazu.
  • Für Auslandszahlungen fallen keine Kosten an!
  • Ohne Mindestgeldeingang.
  • Inkl. Reiseversicherung!
  • Ohne Probleme für Studenten oder auch für Arbeitslose möglich!

Die Kreditkarte von der Advanzia Bank bietet super Modalitäten. Es ist eine Master Card – Gold, die sogar eine Reiseversicherung inkludiert. Ja, es stimmt. Du braust keinen Mindesteingang, kannst Student oder arbeitslos sein und für Auslandszahlungen und Behebungen fallen keine Gebühren an.

Pünktlich zahlen und du hast nie ein Problem!

Haken an der ganzen Sache? Wenn du nicht vergisst monatlich die Rechnung einzuzahlen, gibt es keinen Haken. Solltest du es verschwitzen, kostet dich die Überziehung 20 % pro Jahr. Wenn du pünktlich zahlst, ist diese Kreditkarte super. Ideal als Ersatzkreditkarte! Eignet sich speziell zu einer Visa als Hauptkarte.

Vorteile

  • Keine regelmäßigen Gebühren (€ 0,-).
  • Du brauchst kein Girokonto dazu.
  • Für Auslandszahlungen fallen keine Gebühren an!
  • Ohne Mindestgeldeingang.
  • Inkl. Reiseversicherung!
  • Ohne Probleme für Studenten oder auch für Arbeitslose möglich!
  • Bankomatbehebungen sind weltweit kostenlos.

Nachteile

  • Rechnungen müssen regelmäßig und pünktlich selber überwiesen werden; solltest du es vergessen sind die Überziehungszinsen sehr hoch: rund 20 %!
  • Seriosität der Advanzia Bank könnte etwas überzeugender rüberkommen.
  • Gebühren die von ausländischen Banken am Bankomaten eingehoben werden, werden nicht zurückbezahlt.

  1. Studenten
    Für Studenten, die vielleicht schwierig zu einer anderen kostenlosen Kreditkarte kommen, ist diese Karte perfekt. Vergleichsweise einfach zu beantragen.

  2. Zahlung/Rechnung
    Wir empfehlen einfach Guthaben auf die Kreditkarte zu parken oder pünktlich zu zahlen.

  3. Ersatzkreditkarte
    Die Advanzia ist die perfekte Ersatzkreditkarte auf Reisen, da es eine Mastercard ist und kostenlos ist.

Zum kostenlosen Angebot

 

#5 Empfehlung: comdirect Visa

  • ohne Mindestgeldeingang
  • bis zu € 100,- Startguthaben bei regelmäßigen Eingängen und Nutzung
  • Bankomatbehebungen sind weltweit kostenlos
  • kostenloses Girokonto

Auch die comdirect Visa Card gehört noch ins Spitzenfeld der Kreditkarten für Reisende. Wie bei allen unseren Empfehlungen: Keine regelmäßigen Gebühren und weltweit kostenlos Geld beheben. Für die Kreditkarte von comdirect benötigst du auch keinen Mindestgeldeingang und keinen Wohnsitz in Deutschland zum Zeitpunkt des Antrages.

Bis zu € 100,- Startguthaben!

Zudem bekommst du einen Bonus von bis zu € 100,- (€ 50,- sofort, wenn du dort noch nicht Kunde bist). Diese Karte eignet sich gut als 2. oder als 3. Karte für längere Reisen.

Vorteile

  • Keine regelmäßigen Gebühren (€ 0,-).
  • Dazugehöriges Girokonto ist kostenlos.
  • Kein Mindestsaldo.
  • Ohne Mindestgeldeingang
  • € 100,- Startguthaben bei regelmäßigen Eingängen und Nutzung!
  • Bankomatbehebungen sind weltweit kostenlos.

Nachteile

  • Nur in Kombination mit einem Girokonto.
  • Gebühren von ausländischen Banken an deren Bankomaten werden nicht zurückerstattet.
  • Außerhalb des Euroraumes kostet eine Zahlung direkt mit der Karte 1,75 %.

  1. Bezahlen vs. Abheben
    Behebungen sind kostenlos. Lediglich die Gebühr die ausländische Banken einheben, sind nicht kostenlos. Sie eignet sich also gut als 2. oder 3. Karte.

  2. Antrag
    Beim Antrag gibt es nichts spezielles zu berücksichtigen. Da sollte alles glatt laufen, wenn du es ordentlich machst.

Zum kostenlosen Angebot

 
 

 

Tipps zu: Flüge, Buchungszeiten,
Flugsuchmaschinen, Kosten

  • Dein Reisepass sollte für jedes Visum noch mindestens 6 Monate gültig sein. Für eine einjährige Weltreise ist somit ein Pass mit mindestens 1,5 Jahren Gültigkeit zu empfehlen. 6 Monate Gültigkeit sind für viele Länder eine der wichtigsten Voraussetzungen.
  • Wenn du einen neuen Pass beantragen musst, mach das früh genug. Wir empfehlen mindestens 5 Wochen davor. Oft ist er auch schon in 2 Wochen fertig, aber man weiß nie. Einen Expresspass gibt es, aber da gibst du unnötig viel Geld aus.
  • Schau, dass du für dein Abenteuer genügend freien Platz im Pass hast. Stempel sind zwar platzsparend, aber bestimmte Visa fressen ganze Seiten.
  • Wenn du vorhast, unzählige Länder zu bereisen und den Pass als Andenken aufbewahren willst, empfehlen wir dir einen Pass mit 48 statt 32 Seiten. Ideal für eine größere Weltreise.
  • Pass auf deinen Reisepass auf! Er ist der wertvollste Gegenstand während deiner Reise.
  • Einige Länder verlangen für das Visum Passfotos. Für eine größere Reise schadet es nicht, 2-3 Passfotos und zusätzlich 2 Farbkopien der ersten Seite dabei zu haben.
  • Informiert euch zuvor im Internet über die jeweiligen Kosten und relevanten Dokumente für ein Visum. Damit vermeidet ihr, dass ihr vor Ort abgezockt werdet.
  • Verlasst euch nicht auf irgendwelche Tabellen mit zusammengestellten Visainformationen im Internet. Da solche Bestimmungen oft geändert werden, empfehlen wir immer das „Auswärtige Amt“. Dort bekommt ihr die Informationen direkt von der Quelle.
  • Solltest du für ein Visum vor Ort bezahlen, wirst du oft in Dollar bezahlen müssen. Umwechseln ist oft schwierig, oder einfach unnötig teuer. Wir würden euch ein paar Dollarreserven empfehlen.

Wenn du dich für einen Visaservice entscheidest,
haben wir die richtige Adresse für dich!

Den besten Service für einen fairen Preis findest du bei Visabox: Vor allem bei den Ländern China, Russland und Indien empfehlen wir dir einen Visaservice.
 

Wieso Visabox.de?

  • Kundenbewertungen sind Spitze
  • Frühbucher-Option ist vergleichsweise top
  • Telefonisch gut erreichbar
  • Mails werden schnell beantwortet
  • Kompetent und höflich
  • Zuverlässig

Hier klicken!

Visabox Banner_ 336x280

 

Tipps zu: Auslandskranken- und
Reiseversicherungen, Preise, Schutz

Wenn du weniger als 6 Wochen innerhalb eines Jahres verreist, ist eine spezielle Reiseversicherung nicht unbedingt notwendig.

  • Kläre den Versicherungsschutz deiner Kreditkarte. Am besten lässt du dir von deinem Bankberater die Informationsblätter zuschicken. Achtung! Oftmals sind die Leistungen dort nur sehr mäßig und decken nicht immer 6 Wochen ab. Für umfangreichen Schutz empfehlen wir dir eine Jahresreiseversicherung. Diese macht nur dann Sinn, wenn du weniger als 6 Wochen im Jahr verreist.
  • Eine Jahresreiseversicherung, die es schon für € 5-20 pro Jahr gibt, reicht vollkommen, wenn du nicht vorhast, innerhalb eines Jahres mehr als 6 Wochen zu verreisen.

Wenn du mehr als 6 Wochen innerhalb eines Jahres verreist, ist eine passende Reiseversicherung sehr zu empfehlen! Am besten und günstigsten ist eine sogenannte Langzeitauslandskrankenversicherung. Unsere Testsieger findest du weiter unten.

Tipp: Solltest du schon eine Jahresreiseversicherung haben und diese für eine längere Reise verlängern wollen, schau auf den Preis! Oftmals sind sie dann maßlos überteuert. Wir raten dir für Reisen über 6 Wochen zu einer passenden Auslandskrankenversicherung. Solltest du zB für 12 Wochen verreisen, kannst du eine zusätzliche Versicherung für die weiteren 6 Wochen abschließen. Das ist fast immer günstiger!

Tipp: Sollte deine Kreditkarte die wesentlichen Punkte für eine Reise unter 6 Wochen erfüllen, brauchst du nicht unbedingt eine zusätzliche Versicherung. (siehe „Auf was solltest du bei deiner Reiseversicherung achten?“)

Grundsätzlich gilt: Je länger du verreisen willst, desto umfangreicher sollte dein Versicherungsschutz sein. Wenn du dich länger im Ausland aufhältst, erhöht sich auch die Wahrscheinlichkeit einer Krankheit, eines Unfalls, einer Verletzung oder auch eines Diebstahls. Wenn du auf eigene Faust den Versicherungsschutz von unterschiedlichen Anbietern vergleichen möchtest, empfehlen wir dir, auf folgende Punkte genauer zu achten:

  • ambulante/stationäre Behandlungen sollten zu 100 % abgedeckt sein
  • Medikamente und Verbandsmittel zu 100 %
  • Hilfsmittel infolge eines Unfalles zu 100 %
  • Operationen zu 100 %
  • Röntgendiagnostik zu 100 %
  • Krankentransporte zu 100 %
  • Krankenrücktransport zu 100 %
  • Zahnersatz/Zahnbehandlungen zu 100 % (mind. € 2.000,-)
  • möglichst geringer Selbstbehalt (max. € 50,-)

Extras:

  • Aufwandsentschädigung bei ambulanter/stationärer Behandlung (Tagesgeld) (Hanse Merkur)
  • Reisehaftpflichtversicherung (zumindest Grundumfang)
  • Reisegepäcksversicherung (wenn das Gepäck einiges an Wert hat; zB Laptop, Handy, Kindle, etc.)

Tipp: Wenn die Extras in einer Versicherung inkludiert sind, ist das ein schöner Bonus. Ein zusätzliches Muss ist es allerdings nicht. Einzig bei der Reisehaftpflicht empfehlen wir zumindest einen Grundumfang, der oft für wenige Euros zu bekommen ist.

Tipp: Viele teurere Versicherungen haben bei einigen Positionen exorbitante Summen stehen. Diese sind meist verlockend. Lass dich von diesen Zahlen nicht irritieren. Sie stehen nicht einfach so da. Bei den Zähnen stehen manchmal Summen da, die kein Unfall anrichten könnte. Verlass dich auf deinen Hausverstand und lass dich nicht irritieren. Wenn du dir nicht sicher bist, nimm eine unserer Empfehlungen. Die haben wir für dich gründlich durchgecheckt.

Do’s

  • schau auf das Preis/Leistungsverhältnis bei den möglichen Versicherungen
  • benutze deinen Hausverstand bei der Selektierung und anschließend bei deiner Auswahl
  • je länger du vorhast zu reisen, desto genauer solltest du hinschauen
  • versuche Verdauungsproblemen vorzubeugen – wir empfehlen Ringana. Siehe „Gesundheit“ XXX

Dont’s

  • lass dich nicht von hohen Beträgen an irrelevanten Positionen von den verschiedenen Versicherungen irritieren (zB Zahnersatz bis zu € 100.000,-)
  • ohne USA/Kanada sollte die Versicherung nicht mehr als € 1,50 pro Tag ausmachen; mit USA/Kanada nicht mehr als € 3,00 pro Tag

Vergleich Auslandskrankenversicherungen: Unsere TOP-3 Empfehlungen

Wenn du unsere Tipps, Tricks und Empfehlungen gelesen hast, weißt du jetzt was wichtig ist und auf was du schauen musst. Wir haben dir die besten drei Auslandskrankenversicherungen angeführt. Mit diesen Empfehlungen bist du auf deiner Reise gut geschützt und bezahlst dafür gleichzeitig vergleichsweise wenig. Die Mindestanforderungen, die wir an eine Reiseversicherung stellen, werden von all unseren Empfehlungen erfüllt. Sie bieten sogar einiges mehr.


#1 Empfehlung: Hanse Merkur

Wir können dir mit gutem Gewissen die Auslandskrankenversicherungen von Hanse Merkur empfehlen. Sie ist sowohl bei Stiftung Warentest als auch bei unserem Vergleich der Testsieger. Das Preis/Leistungsverhältnis ist einfach sehr stark. Hier bekommst du für wenig Geld viel geboten!

Hier klicken!


Wieso Hanse Merkur?

  • Testsieger unter den Reiseversicherungen
  • Starke Versicherungsleistungen
  • Bei einer Reiseversicherung bis zu 365 Tage kein Selbstbehalt
  • Reisegepäcksversicherung
  • Super Preis!
  • Unkomplizierter und kompetenter Service
  • Versicherungsschutz bis zu 5 Jahre möglich
  • Aufwandsentschädigung bei stationärer Behandlung
  • Speziell für Backpacker, Work & Traveler und Vielreisende
  • In nur wenigen Minuten abgeschlossen

Hinweis: Ist NICHT NUR für Studenten, Schüler, Praktikanten oder AuPairs. Gilt für alle. Preislich wirklich spitze! Wähle aber Student oder Schüler, wenn das auf dich zutrifft (nochmals 10 % billiger). Nütze dieses Angebot!

Zum Angebot von Hanse Merkur

 

#2 Empfehlung: STA Travel

Die Auslandskrankenversicherungen von STA Travel bieten einen umfangreichen Versicherungsschutz. Deren Auslandskrankenversicherungen decken alle Sportarten während deiner Reise ab. Das ist wirklich spitze! Hier bekommst du eine super Reiseversicherung zu einem fairen Preis!

Hier klicken!

Wieso STA Travel?

  • Deckt alle Sportarten ab!
  • Versicherungsschutz bis zu 5 Jahre möglich
  • Bei geringem Aufpreis auch ohne Selbstbehalt möglich
  • Geld zurück, wenn du früher nach Hause kommst
  • Unter den guten Reiseversicherungen den besten Preis!
  • Guter Service
  • Lässt sich problemlos verlängern (wenn nicht abgelaufen)
  • Speziell für Backpacker, Work & Traveler und Vielreisende
  • In nur wenigen Minuten abgeschlossen

Zum Angebot von STA Travel

 

#3 Empfehlung: Worldnomads

Worldnomads ist ein internationaler Versicherer, der Menschen aus über 150 Ländern versichert. Die Auslandskrankenversicherung von Worldnomads ist speziell für Langzeitreisende oder die, die kurzfristig während der Reise eine Versicherung brauchen (zB für einen kurzfristigen USA Aufenthalt). Unkompliziert und schnell möglich. Der Versicherungsschutz kann sich sehen lassen. Deren Auslandskrankenversicherungen decken alle Sportarten während deiner Reise ab, wenn du das Upgrade nimmst. Das ist wirklich spitze! Preislich ist sie etwas teuerer als die HanseMerkur oder die von STA Travel, jedoch ist der Versicherungsschutz gerade für aktive Reisende sehr attraktiv! Mit gutem Gewissen können wir dir die Auslandskrankenversicherung von Worldnomads empfehlen.

Wieso Worldnomads?

  • Speziell für Langzeitreisende, die gerne Sport betreiben
  • Kannst du auch während einer Reise abschließen und so zB einen kurzfristigen USA Aufenthalt versichern.
  • Verspätungen von Transportmitteln (Bus, Flugzeug…) werden mit bis zu € 700,- entschädigt
  • Gepäck ist versichert (inkl. komplettem Inhalt)
  • Guter Service!
  • Lässt sich problemlos verlängern (wenn nicht abgelaufen)
  • Speziell für Backpacker, Work & Traveler und andere Langzeitreisende
  • Schnell und umkompliziert abgeschlossen

 

Tipps zu: Unterkünfte,
Preise, Suchen, Probleme

  • Sind Gemeinschaftsbereiche vorhanden?
    In den Gemeinschaftsbereichen lernst du andere Reisende kennen. Gibt es in dem Hotel/Hostel genügend Platz? Gibt es einen Freizeitraum? Gibt es eine Dartscheibe, einen Tischfußballtisch oder einen Billardtisch? Zumindest einen großen Gemeinschaftstisch? Das ist unheimlich viel wert und macht es dir leichter, neue Kontakte zu knüpfen.
  • Internet im Hostel/Hotel
    Wenn das Internet für dich so wichtig ist wie für uns, dann solltest du checken, ob es Internet gibt und wie die Verbindung in deiner Unterkunft ist. WLAN ist mittlerweile zwar fast Standard, aber WLAN ist nicht gleich WLAN! Am besten kannst du sowas in den Bewertungen von anderen Reisenden nachlesen.
  • Sicherheitshalber nur eine Nacht buchen
    Wenn du dir vorab nicht sicher bist, ob die Unterkunft passend ist, buche nur eine Nacht. Warst du zufrieden, kannst du verlängern. War es nicht cool, zieh weiter!
  • Je größer, desto anonymer
    Wenn du eher für dich alleine sein möchtest, würden wir dir größere Unterkünfte empfehlen, da du dort tendenziell eher deine Ruhe hast. Geh umgekehrt in kleinere, wenn du andere Reisende kennenlernen möchtest. Dort geht es oftmals familiärer zu.

  • Mach dich zuvor im Internet schlau
    Wie viele Unterkünfte gibt es dort wo du hin willst? Wie viele sind nicht komplett belegt? Welche Kosten kommen auf dich zu? Wie sind die Bewertungen? Wir raten dir, dich auf 2-3 Plattformen umzusehen. Die Preise sind bei den besten Anbietern sehr ähnlich, doch es schadet nicht auf Nummer sicher zu gehen. Wir empfehlen booking.com, agoda.com und tripadvisor.com. Damit hast du auf Anhieb die besten Anbieter und bekommst in der Regel das beste Hostel/Hotel zum besten Preis, den du online kriegen kannst.
  • Anbindung an öffentliche Verkehrsmittel
    Oft bist du auf öffentliche Verkehrsmittel angewiesen. Es gibt nichts schlimmeres als unnötig lange Strecken zur nächsten Haltestelle zu latschen. Achte auf die unmittelbare Infrastruktur!
  • Seriöse Anbieter
    Buche deine Unterkunft nur bei einem seriösen Anbieter. Vermeide somit Abzocke und Betrug. Am besten verwendest du namhafte und große Anbieter.
  • Homestay.com
    Unterkünfte bei Gastfamilien, die sich viel Mühe geben. Gerade in exotischen Ländern ein wirklich cooles Erlebnis, zu einem fairen Preis.

  • Sleepinginairports.net
    Wenn die Geldtasche nicht mehr viel her gibt oder du Bock auf ein neues Abenteuer hast, findest du hier einen Guide, wie du am besten am Flughafen übernachten kannst. Why not?

  • Camping/Zelten
    Ein Zelt oder einen Campingwagen mitnehmen ist die eine Möglichkeit. Eine andere ist es, vor Ort auf einem Campingplatz etwas zu mieten. Für alle Camper unter euch!

  • Overnight Züge
    Wenn du morgen wo anders sein willst/musst, bietet sich ein Nachtzug an. Sind oft sehr billig und es lässt sich gut schlafen.

  • Workaway.info
    Ähnlich wie WWOOF, jedoch einen Tick exotischer. Die Angebote sind insgesamt ausgefallener. Reinschauen lohnt sich.

  • Wwoof.net
    Du kannst dir vorstellen auf organischen Farmen zu arbeiten? Dann könnte WWOOF genau das richtige für dich sein. Übernachtung und Verpflegung sind normalerweise inkl.

  • Housecarers.com
    Pass auf die Häuser von anderen auf, während diese verreisen. Pflanzen gießen, den Rasen mähen oder auf die Haustiere aufpassen, können zu deinen Aufgaben gehören. Dafür darfst du gratis im Haus wohnen.

Hostel- und Hotelanbieter: Unsere TOP-3 Empfehlungen

  1. Gib deine gewünschte Destination und dein Datum in alle 3 Empfehlungen ein.

  2. Vergleiche das Angebot und die Preise. Hinweis: Anbieter bieten oft die gleichen Unterkünfte an und haben trotzdem unterschiedliche Preise. Deshalb: Vergleiche!

  3. Buche die für dich beste Unterkunft.

Es kann so einfach sein…

 

#1 Booking.com

Booking.com ist mit Abstand die größte Plattform, bei der du Unterkünfte online buchen kannst. Wir können mit gutem Gewissen sagen, dass es die Nr. 1 ist. Damit du aber wirklich die günstigsten Preise für die schönsten Unterkünfte bekommst, empfehlen wir dir, immer alle 3 unserer Empfehlungen zu testen.

Wieso Booking.com?

  • Mit Abstand der größte Online Anbieter der Welt
  • Kostenlose Stornierung bis 3 Tage vorher möglich
  • Einfache Handhabung und hohe Sicherheit
  • Zuverlässiger und schneller Service
  • Statistisch der günstigste Anbieter im Web
  • Besonder stark in Europa, Australien, Nord- und Südamerika
 

a

Hinweis: Drücke auf den „Hier klicken!“ Button, wenn du direkt zu günstigen Hostels willst oder auf den Banner von booking.com, wenn du die komplette Auswahl haben willst. Tob dich aus!

Hier klicken!

 

#2 Agoda.com

Agoda.com ist auch einer der größten Online Anbieter der Welt. Dieser Anbieter hat seine Stärken im Angebot bei den Unterkünften in Asien. In diesen Regionen bieten sie dir wirklich günstige und tolle Unterkünfte an.

Wieso Agoda.com?

  • Günstiges und umfassendes Angebot in Asien
  • Einfaches Handling
  • Attraktive Preise
  • Perfekte Ergänzung zum Marktführer Booking.com
 
The Perfect Room 300 x 250

Hier klicken!

 

#3 Tripadvisor.com

Tripadvisor.com ist kein direkter Anbieter von Unterkünften (wie agoda.com oder booking.com). Sie bieten eine sogenannte Metasuche für ihre User an. Das heißt, dass sie von den unterschiedlichsten Online Anbietern weltweit Unterkünfte durchsuchen und anschließend anbieten. Deshalb ist es Tripadvisor.com möglich Unterkünfte zu finden, die du bei den vorherigen Empfehlungen nicht finden würdest. Diese können billiger und/oder besser sein. Die optimale Ergänzung.

Wieso Tripadvisor.com?

  • Über 170 Millionen Hostel- und Hotelbewertungen
  • Einfache Handhabung
  • Du findest auch Unterkünfte von kleineren Online Anbietern
  • Bietet eine Suchfunktion unter einer Vielzahl von Online Anbietern an
 
 

Hier klicken!