Loading animation
REGISTRATION
OR
BIRTHDAY
Essen, Sehen, Schlafen - die 9 besten Tipps für Bali
2017-10-28
by LivingtheWorld
Essen, Sehen, Schlafen - die 9 besten Tipps für Bali
  •  Indonesia
Bali - die Insel der Götter. Auch ich wurde in den Bann der Tempel, Räucherstäbchen und Sonnenuntergänge gezogen. Meine 9 Tipps für Bali solltest du also auf jeden Fall vor deinem Trip kennen.
Tipps für Bali - bei dieser Suchanfrage im Internet wirst du mit Beiträgen regelrecht überschüttet. Und zurecht! Auch mich hat Bali vom ersten Atemzug der heißen, tropischen Luft in der halboffenen Flughafenhalle in seinen Bann gezogen. 

In drei Wochen auf Bali kannst du viel sehen und viel erleben, aber du wirst die Insel mit dem Gefühl verlassen, lediglich ein bisschen an der Oberfläche gekratzt zu haben. Und schon Sehnsucht haben, bevor das Flugzeug überhaupt vom Boden abhebt. 

Bali bietet für jeden etwas: Egal ob Jung oder Alt, ob mit großem oder kleinem Budget, ob Soloreise oder Familientrip. Die Vielfältigkeit dieser indonesischen Insel lässt alles zu. 

Und um große Planung brauchst du dich vor deiner Reise kaum zu kümmern, denn alles ist hier total einfach. Ob das Buchen deiner nächsten Unterkunft, den Transport zur nächsten Sehenswürdigkeit oder die Suche nach einem guten indonesischen Lokal für dein Abendessen - alles ist einfach zu organisieren, frag einfach die Einheimischen, zum Beispiel an der Rezeption deiner Unterkunft. Oder direkt die anderen Reisenden, die Abends noch ein kühles Getränk am Pool oder an der Bar genießen. Möglichkeiten gibt es viele. 

Bevor ich aber noch mehr Fernweh bekomme, zeige ich dir heute meine neun Tipps für Bali, die du gerne als Inspiration für deinen Trip nutzen kannst:


Tipp 1 für Bali: Die Blue Lagoon auf der kleinen Nachbarinsel Nusa Ceningan


Statte der kleinen Schwester von Bali Nusa Ceningan auf jeden Fall einen Besuch ab. Nicht nur die gelbe Brücke, die Nusa Lembongan und Nusa Ceningan verbindet, ist einen Besuch wert. 

Auf Ceningan angekommen hältst du dich auf der Hauptstraße rechts und folgst bald den Schildern Richtung Blue Lagoon. Der steile und teils sehr holprige Weg lohnt sich auf jeden Fall, denn am Ende genießt du den einzigartigen Blick auf die Lagune, die ihren Namen mehr als verdient hat. Machst du diesen Ausflug mit dem Fahrrad, dann hast du ein kleines (!) Workout inklusive.

Tipp 2: Ein Spaziergang durch die Reisterrassen in Ubud


Ubud ist immer einen Besuch wert. Egal ob du gut essen, dich bei einer Yogastunde entspannen oder den Affen im Monkey Forest einen Besuch abstatten willst, hier kannst du dich einige Tage beschäftigen.

Auch die bekannten Jatiluwih und Tegallalang Reisterrassen findest du in unmittelbarer Umgebung. Wenn du aber nicht aufs Moped steigen willst oder einfach keine Zeit hast, dann empfehle ich dir die Reisterrassen unmittelbar bei Ubud. 

Ziemlich unauffällig zweigt von Ubuds Hauptstraße Jl. Raya Ubud ein kleines Gässchen Richtung Felder ab. Dort findest du einen grandiosen Spazierweg an den Reisterrassen entlang und das fast ohne andere Touristen. Verhungern musst du auf deiner Wanderung auch nicht. Unter anderem laden das Sweet Orange Warung zu einer kulinarischen Pause ein. 


Tipp 3: Besuche den leeren Nyang Nyang Beach


Doublesix-Beach, Dreamland Beach, Blue Point Beach - der Kreativität bei den Namen der beliebtesten Bali-Strände sind keine Grenzen gesetzt. Und jeder ist für sich einzigartig und bietet andere Vorzüge. 

Wenn du jedoch den Strand lieber für dich hast und auf Cafés und Bars verzichten kannst und willst, dann steige den steilen Weg zum Nyang Nyang Beach auf der Bukit Halbinsel herunter. Der anstrengende Weg lohnt sich, denn erst einmal unten angekommen, hast du den breiten hellen Strand fast für dich alleine. Nur vergiss dein Wasser nicht!


Tipp 4: Schlafe im Surya Homestay Lembogan


Du bist auf der Suche nach einer ruhigen Unterkunft im Norden von Lembongan mit gutem Frühstück und einer Kaffeemaschine für den morgendlichen Cappuccino? Dann bist du im Surya Homestay Lembongan genau richtig. 

Das junge Team des Guesthouse steht dir immer mit Tipps und Hilfe zur Seite (auch wenn du dein Handy-Ladekabel verlierst!), auf der Terrasse deines Bungalows kannst du mit Blick in die kleine aber schöne Gartenanlage entspannen und im bequemen Doppelbett im klimatisierten Zimmer wieder Kräfte für den nächsten Tag sammeln. Und das alles zu einem unschlagbaren Preis. 

Tipp 5 auf Bali: Das Koming House in Ubud - ein Gefühl wie Zuhause


Schicke Zimmer und eine große Gartenanlage suchst du im Koming House mitten in Ubud vergeblich. Dafür findest du saubere Bungalows mit Ventilator und eine der nettesten Familien auf Bali. Nicht nur das Frühstück auf der eigenen Terrasse und das immer heiße Wasser für Tee und Kaffee, das zu jeder Zeit an deinem Bungalow für dich bereit steht,  überzeugen.

Auch das Buchen von Tickets, Shows, Fahrrädern und co. Ist dank der hilfsbereiten Gastfamilie direkt erledigt. Auf jeden Fall empfehlenswert!


Tipp 6: Genieße die etwas andere einheimische Küche im Kiss me Warung in Ubud


Nasi Goreng findest du langweilig? Dann solltest du es unbedingt im Kiss me Warung in Ubud doch noch einmal probieren. Denn das indonesische Reisgericht kann mehr als du vielleicht ahnst.

Ob mit oder ohne Fleisch serviert, die traditionellen Gewürze der Region werden in diesem Warung ganz neu gemischt und verwendet. Dazu nimmt sich der Besitzer immer Zeit für ein kleines Gespräch über Land, Leute und Zutaten. 


Tipp 7: Finde Nyomans Warung in Pecatu


Gegrilltes Hühnchen gibt es auf Bali oft. Das beste gibt es definitiv in Nyomans Warung in Pecatu. Frisch, außen knusprig und innen zart - meiner Meinung nach das leckerste auf ganz Bali. Dieses kleine Warung zu finden lohnt sich auf jeden Fall! Und so schwer ist das gar nicht, denn du findest es unter dieser Adresse:  Jl. Labuansait No.10, Pecatu. google Maps wird dir helfen. 


Tipp 8: Genieße jeden Sonnenuntergang. Jeden!


Ich habe gehört, Bali hat die schönsten Sonnenuntergänge. Und das kann ich dir jetzt bestätigen. Das Lichtspiel über dem Meer, egal ob mit oder ganz ohne Wolken, war nicht nur für mich etwas besonderes. Wenn am frühen Abend plötzlich alle deine Mitreisenden weg sind und das Warung um die Ecke leer, dann weißt du wo du suchen musst. Denn zu dieser Zeit ist jeder, der kann, an einem der vielen Strände, genießt einen frischen Saft oder das erste kühle Bintang und lässt sich die letzten warmen Sonnenstrahlen auf das Gesicht scheinen. Egal, wie dieser Tag verlaufen ist und was alles geklappt hat oder auch nicht, in diesem Moment steht alles auf „Reset“ Also rate ich dir: Geh an den Strand. Jeden Abend, wenn es dir möglich ist. Daran siehst du dich nie satt.


Tipp 9 für Bali: Trinke jeden Tag mindestens einen frischgepressten Saft

 
Orangen, Melonen, Drachenfrucht, Bananen, Mangos, Papaya … die Liste ist lang. Und aus all diesen Früchten kannst du dir Säfte machen lassen. Oder auch mit zweien davon. Oder gleich drei mixen? Auf Bali kannst du frisch gepresste Säfte an jeder Ecke und in jeder Bar genießen. Probiere dich durch die Liste, denn sie ist lang. Und einen besseren und gesünderen Durstlöscher gibt es nicht.

 
Hast du auch noch Tipps für Bali für mich? Denn ich fliege definitiv wieder hin. Ab damit in die Kommentare. 

Shares
Tags:
Bali, Reisetipps, Essen, Übernachten, Strand
Categories:
Sights, Travel Preparation, Accommodations, Food, Tips and Tricks
Language:
Deutsch