Loading animation
REGISTRATION
OR
BIRTHDAY
Die 5 größten Fehler, die Du zum Thema Geld im Urlaub machen kannst - so verm...
2017-11-19
by LivingtheWorld
Die 5 größten Fehler, die Du zum Thema Geld im Urlaub machen kannst - so vermeidest Du sie
Geld im Urlaub - das ist immer ein brenzliges Thema. Welche 5 Fehler du damit machen kannst und wie du sie vermeidest, zeige ich dir im folgenden Beitrag.
Auf Reisen zu gehen, ist immer aufregend. Egal ob du die nächsten sechs Monate oder nur 14 Tage im Ausland verbringst, eine Sache ist immer ein wichtiges Thema: Der Umgang mit Geld im Urlaub. Gerade wenn du viel unterwegs bist, häufig deine Unterkunft wechselst oder vielleicht sogar das Land, ist Geld, der Umgang und die Aufbewahrung ständig präsent. Ich habe heute für dich die 5 größten Fehler vorbereitet, die du im Umgang mit Geld im Urlaub machen kannst und wie du sie vermeidest. Damit du bei deinem nächsten Trip den Kopf für schönere Dinge frei haben kannst:

Geld im Urlaub - Fehler 1: Nur mit einer Kreditkarte reisen

Viel zu häufig höre ich, dass Freunde und Bekannte nur eine Kreditkarte mit in den Urlaub nehmen. Wer weniger dabei hat, muss auch auf weniger aufpassen. Klingt logisch und macht mir doch Bauchschmerzen. Vielleicht verlierst du die Karte nicht und sie wird dir auch nicht geklaut, aber plötzlich funktioniert der Magnetstreifen nicht mehr. Oder Geldbeutel und Hintern machen unsanft Bekanntschaft mit dem nächsten Plastikstuhl und deine Karte bricht. Alles kleine Eventualitäten, die gut passieren können. Natürlich gibt es auch da viele Möglichkeiten, wieder an Geld zu kommen. Zum Beispiel den Geldtransfer aus dem Ausland, aber der reißt mit hohen Gebühren ein großes Loch in deine Urlaubskasse. Spar dir das Geld lieber, leg dir eine weitere Karte zu - vielleicht auch Prepaid - und hab ein Auge drauf. Einfacher ist es natürlich, wenn du nicht alleine unterwegs bist. Dann reicht es, wenn deine Reisebegleitung ebenfalls eine Kreditkarte einsteckt und schon seid ihr mit zwei gut versorgt. Denk dran, dir die Nummer für ein eventuelles Sperren deiner Karte zu notieren, so dass du im Notfall schnell reagieren kannst.

Geld im Urlaub - Fehler 2: Das gesamte Bargeld ausgeben

Denn Geldautomaten gibt es in deinem Urlaubsort an jeder Ecke, oder? Davon war ich ebenfalls überzeugt und habe bis auf wenige indonesische Rupiah mein ganzes Geld in Seminyak/ Bali ausgegeben. Schnell noch Abends auf dem Rückweg an den Automaten und dann kam die böse Überraschung. „Transaktion nicht möglich“ - eine Erklärung gab’s nicht. Das ist nur eine Möglichkeit, warum du plötzlich ganz ohne Geld dastehst. Vielleicht ist der Automat kaputt. Oder einfach leer. Oder deine Karte wird plötzlich nicht akzeptiert. Während du in touristischen Gegenden natürlich dein Glück einfach am nächsten Automaten einer anderen Bank probieren kannst (und meistens stehen diese in unmittelbarer Umgebung), rutscht dir das Herz in weniger besiedelten Gegenden schnell mal in die Hose. Auch wenn du in vielen Ländern das Meiste mit der Karte zahlen kannst, gibt es doch noch die Exoten, die lieber Bargeld sehen (wie zum Beispiel auf Bali). Gib also nicht dein gesamtes Bargeld aus, sondern achte darauf, was sich in deinem Geldbeutel oder anderen Verstecken befindet. So ersparst du dir Schweißausbrüche nach entspannten Tagen.

Geld im Urlaub - Fehler 3: Das gesamte Bargeld samt Karte im Geldbeutel tragen

Egal wie vorsichtig du bist, es kann jeden treffen: Das Portemonnaie rutscht dir aus der Hosentasche, bei der Suche nach Taschentüchern fällt es aus dem Rucksack oder du hast ganz viel Pech und wirst Opfer eines Diebstahls. Damit sind Geld und Karte weg und du hast unnötigen Stress im Urlaub. Geld und Karten im Hotelzimmer zu lassen, bedeutet immer ein Risiko. Vor allem wenn du keinen Safe hast, was gerade bei günstigen Übernachtungsmöglichkeiten oft der Fall ist. Trotzdem rate ich dir, Geld und Karten auf unterschiedliche Orte aufzuteilen. Dazu eignen sich Innentaschen von Rucksäcken, die du vielleicht sogar mit einem Schloss sichern kannst. Unterschiedliche Hosentaschen, Kosmetiktäschchen und co. Eine Kreditkarte und etwas Bargeld bleiben bei mir immer im Hotelzimmer und werden auf unterschiedliche „Verstecke“ verteilt, während ein Teil des Geldes samt Karte in den Geldbeutel wandert und ein anderer Teil direkt in der Hosentasche ein zu Hause findet. So hab ich auch schnell was greifbar für Eis, Getränke und andere Kleinigkeiten (und warum dir das auf Bali auch helfen kann, erfährst du hier)

Geld im Urlaub - Fehler 4: Den Wechselkurs des Landes nicht im Blick haben

Dann ist dein Tagesbudget schnell ausgegeben. Durch die unterschiedlichen Währungen, die oft auch noch ziemlich viele Nullen haben, fällt es manchmal schwer, den Überblick zu behalten. Es hilft, wenn du den Wechselkurs ungefähr kennst und schnell im Kopf überschlagen kannst, was das Eis, der Eintritt oder das hübsche Tuch denn nun kosten. So bleibst du in deinem Budget, hast nach dem Urlaub nicht das böse Erwachen und wirst nicht so schnell das Opfer von unverschämten Touristenpreisen. Für alle, die Zahlen genauso verwirrend finden wie ich: Einfach eine App aufs Smartphone laden. Damit hast du deine Ausgaben immer im Blick.

Geld im Urlaub - Fehler 5: Mit viel Bargeld unterwegs sein

Wenn du auf dem lokalen Markt oder im Restaurant beim Bezahlen erst einmal den dicken Stapel Bargeld holst und mühselig in der fremden Währung den passenden Betrag suchst, dann fällst du sicherlich auf. Wenn du Pech hast, nicht nur dem Verkäufer oder Kellner. Manch einer wittert dort vielleicht die Chance auf einen guten Verdienst. Sei es der Taxifahrer, der dir plötzlich das dreifache berechnet oder auch nur jemand, der mit seinen Fingern besonders schnell in deine Tasche greifen kann. Deshalb halte dein Bargeld so gering wie möglich und zahl größere Beträge nach Möglichkeit mit Karte. Sollte das nicht möglich sein, dann hol dir die nötige Summe direkt vor dem Bezahlen am Automaten und werde es schnell wieder los.

Hast du noch weitere Tipps, wie du im Urlaub mit deinem Geld umgehst? Dann lass uns in den Kommentaren daran teilhaben. 

Shares
Tags:
Tipps, Geld, Sicherheit
Categories:
Money and Budget, Travel Preparation, Bad Experiences, Tips and Tricks
Language:
Deutsch