Loading animation
REGISTRATION
OR
BIRTHDAY
15 Riga Highlights, die dich ganz sicher begeistern werden
2017-04-02
by Passenger-X
15 Riga Highlights, die dich ganz sicher begeistern werden
  •  Latvia
Lettlands Hauptstadt ist schon lange kein Geheimtipp mehr. So hübsch mit ihrer Altstadt, so sauber, so viele stilvolle Cafés und Restaurants und so freundliche Menschen, das spricht sich rum. Und obwohl ich nur Positives gehört hatte, fand ich die rund 700.000 Einwohnerstadt noch cooler, als ich sie mir vorgestellt hatte. Meine drei Tage dort habe ich wirklich voll ausgeschöpft, sowohl kulturell, als auch kulinarisch. 15 Spots, die mich begeistert haben und die dir ganz sicher auch gefallen, will ich dir heute vorstellen. Ein Trip nach Riga könnte gar nicht leichter sein. Man kommt super günstig und schnell mit dem Flieger hin, mit dem öffentlichen Nahverkehr geht es für nicht einmal drei Euro vom Flughafen innerhalb einer halben Stunde in die Innenstadt und schon bist du mittendrin, im schönen Riga. Kann man also gut mal als Kurztrip machen. Und deine Reise genauso toll wird, wie meine, kommen hier meine 15 Riga Highlights.  

Riga Highlights No 1: Die Altstadt

Ok, der erste Punkt ist nun wirklich keine Überraschung, findest du ihn doch in jedem Reiseführer auf der ersten Seite. Zurecht. Denn die vielen kleinen Gassen und hübschen Blendgiebel sind wirklich sehenswert. Ganz entspannt kannst du das Altstadt Areal inklusive dem berühmten Schwarzhäupterhaus zu Fuß erkunden und dabei den ein oder andere Fotostopp einlegen.  

 

Riga Highlights No 2: Pilsetas Kanal

Ein Spaziergang am Kanal entlang ist ein Muss. Am besten du startest an der Krisjana Baronak Iela Richtung Freiheitsdenkmal. Wenn du bis zum Kalpaka Park entlang schlenderst sind das ca. 1,5 Kilometer. Also ein sehr gemütlicher halbstündiger Spaziergang. Auf dem Weg kommst du am Maris Lilpa Monument vorbei und auch am Freiheitsdenkmal. Dort machst du nicht nur einen Fotostopp, sondern auch noch einen kurzen Abstecher zu meinem Tipp Nummer 3. Anschließend geht’s weiter dem Kanal entlang zum Bastions Hügel. Die Hübsch bepflanzte Erhöhung macht sich gut für Fotos.  

Riga Highlights No 3: Laima Schokolade

Was Sprüngli in der Schweiz ist, das ist Laima in Lettland. Wer Schokofan ist, der kommt also nicht drum herum, wenigstens eine Tafel zu kaufen. Klar gibt es die in jedem Supermarkt. Die große Auswahl findest du aber im Laima Geschäft und das ist gleich in der Nähe vom Freiheitsdenkmal, die Laima Uhr weist dir den Weg.  

Riga Highlights No 4: Alberta Iela

In Riga sind einige der wichtigsten Sehenswürdigkeiten Straßen und das wegen der Architektur. Die Alberta Iela ist bekannt für ihre vielen kunstvollen Jugendbauten. Acht davon sind sogar staatliche Architekturdenkmäler. Es lohnt sich, die Straße in einem Stadtrundgang einzuplanen.  

Riga Highlights No 5: Holzhäuser Viertel

Ein weiteres architektonisch bedeutsames Viertel Rigas ist das Kalniciems. Hier sind es jedoch keine prunkvollen Jugendstilbauten, sondern die inzwischen häufig bereits restaurierten Holzhäuser, die ins Auge fallen. Richtig schick sehen sie aus, teuer und exklusiv. Manchmal überrascht einen dann doch noch einmal der Kontrast, wenn zwischen ihnen eines der wenigen übriggebliebenen baufälligen Häuschen auftaucht. Die Nähe zu Rigas Stadtzentrum und die Lage direkt am Wasser ist eben sehr beliebt und so sind die holzigen Zeitzeugen nur noch selten im Originalzustand zu finden. Vielleicht hast du ja Glück und in einem der Hinterhöfe findet gerade ein kleines Fest statt oder ist sogar Samstag? Dann musst du unbedingt Zeit für Nummer 6 einplanen.  

Riga Highlights No 6: Kalnciema Markt

Direkt im Holzhäuserviertel liegt der wirklich schöne Markt. Immer samstags werden diverse Produkte aus der Region oder Handgemachtes verkauft. Das können frisches Brot, Suppen, Käse, Honig oder auch selbst gestrickte Wollsocken sein. Wirklich cool und völlig ramschfrei. Für mich ein richtiger Schatz.  

Riga Highlights No 7: Das Cat House

Wenn du in einen Souvenirshop gehst, fällt es dir sicherlich auf: Riga und Katzen, da muss es eine Verbindung geben. Wieso sonst sollte es Schlüsselanhänger, Tassen und andere klassische Souvenirs mit den immer gleichen Katzenmotiven eben. Sicher nicht nur, weil Cat Content immer so viele Likes bekommt. Tatsächlich gibt es da eine Geschichte. Die betrifft das passend benannte Cat House. Der ursprüngliche Eigentümer des Hauses war einst ein Kaufmann, der von der Großen Gilde abgelehnt wurde. Das verstimmte ihn dermaßen, dass er sich rächen wollte. So ließ er Katzenfiguren anfertigen und sie mit ihrem herausgestreckten Hintern in Richtung der Gilde auf seinem Dach anbringen. Das zeigte Wirkung. Der Streit ging bis vor das Gericht. Schlussendlich einigte man sich darauf, dass der Kaufmann aufgenommen werde, wenn er denn die Katzen drehe, so dass die Hintern eben nicht mehr Richtung Große Gilde zeigten. Und so stehen noch heute die Katzen auf dem Dach, mit dem Kopf zur Straße gewandt. Eine nette Geschichte zu einem der wichtigsten Wahrzeichens Rigas. Schau es dir mal selbst an und denk dabei an des Kaufmanns Rache, aber verrenke dir den Hals beim vielen hochschauen nicht.  

Riga Highlights No 8: Der große Christopherus

Noch eine nette Geschichte gibt es zur Figur des Großen Christopherus, welcher am Ufer der Daugava steht. Dort soll er eins als Fährmann gearbeitet haben. eines nachts fragte ihn ein Knabe, ob er ihn über das Wasser zur anderen Uferseite tragen könnte. Die Aufgabe war bedingt durch ein Unwetter besonders kräftezehrend, doch es gelang ihm. Auf der anderen Uferseite angekommen schlief er ein und wachte mit Gold in seinem Schoß auf. Der Knabe war weg, es heißt er sei das Christuskind gewesen und mit dem Gold wurde die Stadt Riga gegründet. So sagt es die Legende. Passend zu der Geschichte regnete es, als ich dort war, dafür gab es ein paar Minuten später und ein paar Meter weiter einen unfassbaren Regenbogen.  

Riga Highlights No 9: Russland in Riga

Lettland hat eine schwierige Geschichte hinter sich. Das kleine Land wurde immer wieder Opfer von Besetzungen verschiedenster Nationen. Die Deutschen waren dabei und auch die Russen. Letztere haben das Land stark geprägt. So gibt es in Riga noch heute ein russisches Viertel, welches die moskauer Vorstadt „Maskowas Forstate“ genannt wird. Diese ist ähnlich wie das Kalnciemas von einer alten Holzbauweise geprägt. Im zweiten Weltkrieg war es zudem das Ghetto Rigas. Wenn die Häuser hier sprechen könnten, die Geschichten wären wohl sehr traurig.  

Riga Highlights No 10: Der Zentralmarkt

Zum russischen Viertel gehört auch der Zentralmarkt. In diversen Pavillons und alten Speicherhallen befinden sich unzählige Stände, die den Markt zum größten Osteuropas machen. Wer also mal authentisch Lebensmittel einkaufen will, der ist hier genau richtig.

Riga Highlights No 11: Coole Souvenirs

Und wo wir gerade schon beim Shoppen sind, kommen wir von Lebensmitteln zu Mitbringseln. Ein lettischer Klassiker wären gemusterte Wollsocken oder auch Handschuhe. Die sehen cool aus, aber vielleicht suchst du eher nach etwas mit Kunsttouch? Dann ist das Geschäft Istaba deine Adresse. Hier kannst du hübsche Papierware oder auch Schmuck shoppen und anschließend auf der Galerie im dazugehörigen Café noch entspannen. Auch cool ist Look@Riga. Der Laden liegt mitten in der Altstadt und bietet Shirts, Jutebeutel, hübsche Karten oder auch ein DIY Handschuh-Strickset.  

Riga Highlights No 12: DER Ausblick von der Akademie der Wissenschaften

Kommen wir zu Nummer 12 und damit zu meinem persönlich größten Highlight: dem genialen Ausblick, den du von der Akademie der Wissenschaften aus genießen kannst. Ich bin Abends hin, als es schon dunkel war. Denn ich wollte die Stadtlichter fotografieren. Am Empfangsschalter angekommen dachte ich kurz, ich wäre falsch. Wirkte die alte Dame dahinter doch nicht so, als würde sie Touristen erwarten und Aussichtsplattformen sind doch sonst so stark nachgefragt. Ich war aber richtig, kaufte ein Ticket und fuhr mit dem Fahrstuhl bis ganz oben, die letzte Etage dann zu Fuß und schon stand ich auf der Terrasse, mit Blick über Riga. Ich war allein. In dieser kalten Nacht waren die anderen Touristen wohl lieber in den warmen Restaurants geblieben, anstatt den Ausblick in windiger Höhe zu genießen. Ich freute mich umso mehr und nahm mir viel Zeit die Stadt in jede Richtung in Ruhe zu beschauen und zu fotografieren. Dieser Ausblick – das musst du gesehen haben. Homepage Täglich 9 – 22 Uhr, Eintritt 5 Euro  

Riga Highlights No 13: Romantisch im Teepavillon

Achtung, jetzt wird es kitschig. Schon ein paar mal war ich daran vorbei gelaufen, als ich dann durchgefroren vom Dach der Akademie der Wissenschaften auf dem Rückweg zur Unterkunft war, beschloss ich reinzugehen: in den Teepavillon direkt am Kanal. Im Erdgeschoss sucht man sich einen Tee und vielleicht auch noch Kuchen aus (probiere den traditionellen Medus), die Auswahl gibt es dann auf dem Tablett zum mitnehmen. Du gehst eine enge Wendeltreppe hinauf und dann heißt es sich ein schönes Plätzchen im Rondel suchen. Wer Glück hat bekommt noch einen mit Blick auf den Kanal. In meinem Fall hatten sich schon zu viele verliebte junge Pärchen da die besten Plätze gesichert, blieb mir noch der Blick auf die Straße. Auch nicht schlimm. Schuhe aus, denn hier wird sich auf am Boden liegende Kissen gesetzt und dann kann man es sich mit seinem Tee so richtig gemütlich machen. Was für ein schöner Ort. Kein Wunder, dass es offensichtliche ein beliebter Ort für Dates ist.

Riga Highlights No 14: Auch noch cool

Mein 14.tes Highlight sind die Dinge, die ich nicht mehr geschafft habe, die aber sicher auch cool gewesen wären. Denn das ist es, obwohl Riga keine riesige Metropole ist, kann man doch so einiges erleben. Das Okkupationsmuseum zur Besetzung Lettlands soll wohl sehr gut sein. Außerdem würde ich bei einem weiteren Besuch gern den Kreativdistrikt Spikeri in aller Ruhe besuchen.  

Riga Highlights No 15: Essen

Last but not least, wie könnte es anders sein, muss ich noch was zum Thema Essen und Trinken sagen. Ohne Scheiß: ich hätte es der lettischen Hauptstadt nicht zugetraut, doch kulinarisch hat sie was drauf. Und das meine ich jetzt gar nicht michelinsternemäßig, das vielleicht auch, weiß ich nicht, aber was ich meine ist die die moderne angesagte Küche. So ist es zum Beispiel gar nicht schwer sich vegetarisch oder vegan zu ernähren und was mich noch viel glücklicher macht: es gibt viele stylische richtig gute Cafés. Darauf kannst du dich bei einem Rigatrip also auf jeden Fall auch freuen.  

Riga Reiseinfos

Einreise: Personalausweis reicht
Dauer: Riga kann man wirklich gut für 3 – 5 Tage machen.
Kosten Flüge: Flüge gibt es immer wieder spottbillig, hin- und zurück beispielsweise mit Ryanair oder Baltic Airline ab 65 Euro. 
Kosten Unterkünfte: Ich hatte eine günstige AirBnB Wohnung gebucht. Vielleicht ist das auch was für dich?
Kosten Essen & Getränke: Teuer ist es in Riga nicht, ich würde sagen, dort wo ich gespeist oder Kaffee getrunken habe, waren die Preise dem Berliner Niveau ähnlich.

Shares
Tags:
Riga, Sehenswürdigkeiten, Städtetrip, Europa
Categories:
City, Sights, Cultures, Travel Preparation, Tips and Tricks
Language:
Deutsch
Author website: