Loading animation
REGISTRATION
OR
BIRTHDAY
Whale Watching auf der Peninsula Valdes & Wildlife Abenteuer am Punta Tombo
2017-12-19
by Passenger-X
Whale Watching auf der Peninsula Valdes & Wildlife Abenteuer am Punta Tombo
  •  2017-11-01 - 2017-12-30
  •  Argentina
Die Region um Puerto Madryn ist wahrlich einmalig. Erst verliebte ich mich am Punta Tombo in Pinguine, dann ging es zum Whale Watching auf Peninsula Valdes.
Wale, Delfine, Pinguine, Seeelefanten, Gürteltiere und Guanakos – die Region um Puerto Madryn in Patagonien ist ein wahres Tierparadies. Hier kannst du sie alle sehen und wenn du zur richtigen Jahreszeit hinfährst, ist das sogar fast garantiert.

Pinguine treffen am Punta Tombo

Zugegeben, haben wir nicht alle lange geglaubt Pinguine würden ausschließlich in der Antarktis leben? An die Tropen denkt man ja nun wirklich nicht als erstes, wenn jemand „Pinguin“ sagt. Doch einige der kleinen Wrackträger leben tropisch, pendeln zwischen Brasilien und Argentiniens Küste. Im Punta Tombo kannst du sie von September bis März sehen. Ende November/ Anfang Dezember schlüpft der Nachwuchs. In dieser Zeit sind es an die Millionen Pinguine. Egal, wie oft du Pinguine schon gesehen hast – meist wird es ja im Zoo gewesen sein – hier wirst du vor Entzücken quietschen.
Du siehst, wie sie im Schatten der Büsche liegen und auf ihren Nachwuchs aufpassen, wie sie den Schnabel weit aufreißen, um mit der Hitze zurecht zu kommen, wie sie über den trockenen Boden hin zum Meer watscheln und dort vergnügt schwimmen. Das ist Cuteness Overload.

Seeelefanten beobachten

  Bei meiner Tour zum Punta Tombo haben wir auch bei den See-Elefanten Halt gemacht. Bis zu 3.500 Kilo können diese wiegen und so wirkt es beinahe absurd die im Meer so geschmeidigen Riesen am Strand „robben“ zu sehen. Der gesamte Körper scheint aus Fett zu bestehen. Was auch gar nicht so weit hergeholt ist. Denn wenn die Seeelefanten ihre Zeit an der Küste der Peninsula Valdes verbringen, haben sie Monate der Fresserei im Meer hinter sich. Hier wird sich ausgeruht. Und so liegen sie mit Vorliebe am Strand rum, gern in der Nähe der Brandung, wo sie immer wieder ein wenig erfrischendes Wasser abgekommen, ohne sich jedoch anstrengen zu müssen. Mal wird sich etwas vom Kieselsand aufgeschüttet, mal gekratzt und immer wieder geschnauft. Ach das Leben kann schon anstrengend sein.

Delfine- und Whale Watching auf Peninsula Valdes 

Es gibt nicht viele Orte auf der Welt, von denen aus man Touren zur Walbeobachtung unternehmen kann. Grönland und Kanada hatte ich schon bereist und nun wollte ich dieses ganz besondere Erlebnis auch in Argentinien mitnehmen. Die Region um Puerto Madryn gilt als wahrer Whale Watching Spot. In der Region tummeln sich je nach Jahreszeit „Southern Right Whales“ (Südkaper), Orcas und Delfine.   In der Hauptsaison kann man die Wale wohl sogar ganz ohne Tour, einfach mit etwas Geduld von der Küste aus sehen. Dennoch bietet eine Bootstour weitaus größere Chancen. Zwischen Juli bis Oktober kannst du mit etwas Glück sogar Walkühe mit ihren Kälbern sehen. Denn diese halten sich in der Region auf, bis der Nachwuchs groß genug ist, um für längere Zeit abzutauchen. Bis dahin halten sie sich an der Wasseroberfläche auf, was das Sichten verhältnismäßig einfach macht.

Die Orcas gehen an der Küste auf Jagd.

Seelöwen und –elefanten sind für Orcas eine willkommene Speise. Sie sind die einzigen Wale, die gelenkig genug sind, um am Strand zu jagen und anschließend wieder ins Meer zurück zu kommen.  Am Punta Norte, auf der Halbinsel Peninsula Valdes trainieren Orcamütter von Februar bis Mai ihren Nachwuchs in dieser Jagdstrategie. Wer also richtig großes Glück hat, kann sogar dieses wirklich einmalige Spektakel beobachten.   Ich selbst war im Dezember dort, da war die Walsaison gerade vorbei. Weshalb ich „leider nur“ Delfine beim Peninsula Valdes Whale Watching gesehen habe.

Die vielleicht beste Bootstour auf Peninsula Valdes

Für mich steht fest: ich werde eines Tages wieder kommen und zwar im Oktober. Dann buche ich mir rechtzeitig eine Tour und zwar mit der Yellow Submarine. Dieses Whale Watching Boot hat nämlich auch unter Wasser Fenster, was eine Walsichtung auf ein ganz anderes Level bringt. Nur habe ich das leider erst gesehen, als ich schon in der Region war und die Tourenzeit (bis Mitte November) schon vorbei war. Solltest du also im Herbst nach Peninsula Valdes fahren: ich kann mir vorstellen, dass das die beste Tour ist.

Noch mehr Wildlife auf Peninsula Valdes

Die Meereswelt ist besonders reizvoll, doch auch an Land gibt es reichlich Tiere zu entdecken. Während meiner Peninsula Valdes Tour habe ich beispielsweise die einzigen am Boden nistenden Eulen der Welt gesehen. Auch Gürteltiere sind hier unterwegs. Die mit dem Lama verwanden Guanakos wirst du auch immer wieder in der Landschaft grasen sehen. Zum Ende des Jahres hin, sind sie sogar in Begleitung des gerade geborenen Nachwuchses. Der springt gern mal im großen Bogen umher – ein wirklich lustiger Anblick. Eine weitere Besonderheit der Region: Maras. Diese mit dem Meerschweinchen verwandten Wesen, sehen wie eine Mischung aus Hase und Reh aus. Gesehen habe ich sie, um die Kamera zu zücken waren sie dann aber zu schnell wieder verschwunden.
Also selbst wenn du keine Wale sehen solltest, bietet die Region viele Möglichkeiten für großartige Wildlife Begegnungen.   Und „on the top o fit“ gibt es auf Peninsula Valdes sogar Salzfelder und Flamingos. Du wirst mir also wohl zustimmen, wenn ich sage: diese Region verdient einen Platz auf deiner Reisewunschliste.

Shares
Tags:
Argentinien, Patagonien, Wildlife, Wild life, Whale Watching, Pinguine, Delfine
Categories:
Sights, Traveling Solo, Landscapes, Backpacking
Language:
Deutsch
Author website: