Loading animation
REGISTRATION
OR
BIRTHDAY
Unsere besten MITTELAMERIKA Fotos | ReiseAdrenalin
2017-01-16
by ReiseAdrenalin
Unsere besten MITTELAMERIKA Fotos | ReiseAdrenalin
  •  2016-10-21 - 2016-11-13
  •  Panama, Costa Rica, Nicaragua
Ooops, we did it again… Und er auch. Michael von Erkunde die Welt hat wieder einmal zur fast schon obligatorischen Fotoparade aufgerufen. Dieses Mail sucht er unsere Highlights der zweiten Jahreshälfte 2016. Wie passend, dass wir im Oktober/ November auf Backpacking- Tour in Mittelamerika waren und von dort viele tolle Mittelamerika Fotos mitgebracht haben...

Die Spielregeln dieses Mal lauten

Integriere 6 Fotos in den Kategorien:
  • „Tierisch“
  • „Berühmt“
  • „Gewachsen“
  • „Nachts“
  • „Gebäude“
  • „Schönstes Foto“
Oha. Bei der ein oder anderen Kategorie sind wir kurz ins Schwitzen gekommen. Natürlich muss man nicht alle Kategorien abdecken. Wir hätten auch einfach das ein oder andere weglassen können. Aber so richtig Spaß macht es doch erst, wenn man sich echt mal richtig Gedanken zu den einzelnen Kategorien macht. Und so haben wir ihm, und vor allem natürlich auch dir, 6 tolle Mittelamerika Fotos von unserer Tour 2016 zusammengestellt. Gespannt? Dann geht´s jetzt los!

Tierisch

Wir starten mit einem unserer emotionalsten Erlebnisse in Costa Rica. Das hier ist zwar nicht unser absolutes Highlight- Tierfoto der Reise, aber wir haben uns dennoch entschlossen, die kleine Baby Schildkröte auszusuchen, weil sie eine ganz besondere Bedeutung für uns hat. Der Nationalpark Tortuguero stellte sich wirklich als Highlight unserer Costa Rica Tour heraus. Bekannt ist er vor allem dadurch, dass hier zur Saison tausende riesengroße Meeresschildkröten nachts ihre Eier ablegen. Wir erreichten den Nationalpark Anfang November- am Ende der Saison. Dennoch hieß es, man könne die Schildkröten noch nachts beobachten und auch die Babys schlüpfen sehen. Zwischen 18 Uhr und 6 Uhr morgens ist der Strand daher gesperrt. Er kann nur mit offiziellen Guides betreten werden. Mit ganz viel Glück jedoch, kann man vor Einbruch der Dunkelheit die Kleinen schlüpfen sehen. Sprachlos waren wir, als wir an unserem ersten Morgen direkt um 6 Uhr einen Strandspaziergang machten und einen von Schildkröten komplett verwühlten Strand vorfanden. Von den Kleinen, die all diese Abdrücke hinterlassen hatten, keine Spur mehr. Klein fühlten wir uns plötzlich, als wir zwischen all den winzigen Flossenabdrücken im Sand immer wieder die Spuren der Riesengroßen Erwachsenen sahen. Ihre großen Arme und der schwere Panzer hatten tiefe Furchen in den Boden gezogen. Am Ende des Strandes unter den Palmen türmten sich die Sandberge. An diesem Abend wollten wir es unbedingt sehen: das große Krabbeln. Die Sonne ging schon unter, als wir von unserem ausgedehnten Dschungelspaziergang zurückkehrten. Es war etwa 16 Uhr nachmittags. Neugierig begutachten wir jede Sandverwerfung am Strandende. Nichts. Dann, ganz plötzlich sehen wir etwas kleines, dunkles in einer Kuhle. Hektisch zappelt es. Mit Mühe und Kraft schaufelt es sich heraus. Die Anstrengung ist in seinen kleinen schwarzen Äuglein zu sehen. Wir schieben es ein wenig von hinten an. Geschafft! Nun hatte es nur noch den weiten, ebenen Strand vor sich, auf seinem Weg zum Wasser. Es verschnaufte. Auf den Palmen warteten schon gierig ein paar schwarze Geiervögel. Wir gehen neben dem Kleinen her. Sind ganz dicht bei ihm, als es sich langsam den Weg zum Wasser bahnt. Immer schneller wird es nun, als ob es wüsste, dass da vorne ein neues Leben auf es wartet. Miri hat Tränen in den Augen, als das Kleine endlich die weiten der Karibischen See erreicht und eine sanfte Welle es zu sich ins Meer zieht. Leb wohl keine Baby- Schildkröte – jetzt beginnt dein Leben!

Baby Schildkröte auf dem Weg ins Wasser – Tortuguero

Berühmt

Puh. Da mussten wir erst einmal überlegen. Aber finally! fündig geworden. Wusstest du, dass es in Nicaragua in San Juan del Sur- eigentlich eher als Partyort verschrien- eine riesengroße Jesusstatue gibt? Der Christo de la Misericordia misst stolze 26 Meter und ist damit die größte Jesusstatue in Mittelamerika. Mit der Hand erhoben wacht er hoch oben über das kleine Fischerdörfchen und seine traumhafte Bucht. Der Aufstieg hat uns genauso wie diese Kategorie mächtig ins Schwitzen gebracht. Aber: er hat sich gelohnt!

Mit seinen 26 Metern ist der Christo de la Misericordia die größte Jesusstatue Mittelamerikas

Gewachsen

Also in Mittelamerika wächst für unsere Begriffe irgendwie immer irgendwo etwas. Aber wofür steht die Region rund um Panama und Costa Rica besonders? Richtig! Kaffee! Daher kommt hier unser schönstes Kaffeepflanzen Foto:

Kaffepflanzen – typisch für die Region um Panama und Costa Rica

Nachts

Nachts waren wir auf unserer Tour eher weniger unterwegs. Außer: in Tortuguero. Erst auf einer Nachtwanderung siehst du, was hier eigentlich alles so kreucht und fleucht. Neben vielen dicken Kröten haben wir auch eine Korallenschlange und zahlreichen große Insekten gesehen. Und eben auch diesen für Costa Rica so typischen kleinen Kumpel:

Der Red Eye Frog ist quasi schon ein Wahrzeichen für Costa Rica. Dennoch findet man ihn nicht so einfach…

Gebäude

Wir sind ja nicht so die Stadtmenschen… Dennoch haben wir es uns nicht nehmen lassen, ein paar Tage in Panama City zu verbringen. Tolles Flair findest du vor allem in der bekannten Altstadt Casco Viejo. Einen detaillierteren Bericht zu unserer Zeit in Panama City gibt es bereits hier: http://reiseadrenalin.com/oh-wie-schoen-ist-panama-city-highlights-und-tipps-fuer-2-tage/

Wunderschöne restaurierte Gebäude reihen sich an charmante Ruinen – Panama City

Schönstes Foto

Auch unser schönstes Foto wirkt vielleicht auf den ersten Blick nicht wie ein Highlight. Vermutlich gewinnen wir damit einen Blumentopf, nicht aber diese Challenge… Dennoch haben wir uns auch hier bewusst für eben dieses Foto entschieden, weil es uns an einen weiteren hoch emotionalen Moment unserer Tour erinnert: Der Blick in den Masaya Vulkan zwischen Granada und Managua in Nicaragua. In Nicaragua angekommen haben wir uns erst einmal 4 Tage Auszeit vom Reisen gegönnt. Zu viele Erlebnisse aus Costa Rica und Panama wollten noch im Kopf verarbeitet werden. Und so hatten wir uns für unsere letzten Tage in Granada auch noch nicht wirklich etwas vorgenommen. Eher zufällig erzählten uns andere Backpacker in unserem Hostel in San Juan del Sur davon, dass der Masaya eines ihrer totalen Reisehighlights war. Und auch ein ausgewanderter Holländer, den wir einen Tag später kennenlernten, meinte: den Masaya muss man auf jeden Fall gesehen haben. Er wäre schon diverse Male zu allen möglichen Tages- und Nachtzeiten dort gewesen und es wäre immer wieder überwältigend für ihn gewesen. Nun gut, dachten wir uns in Granada angekommen. Wir hatten noch 4 Stunden bis Sonnenuntergang. Die wollten gut und sinnvoll genutzt werden. Und so machten wir uns spontan mit öffentlichen Verkehrsmitteln auf zum Vulkan. Hinauf kommt man nur per zugelassenem Taxi. Damit man auch schnell wieder herunter kommt, falls er auszubrechen droht, so sagte man uns. Na ja… wir haben schon in den Teide geschaut, wir waren am Poas, am Arenal, am Bromo… der Masaya war also nicht unser erster Vulkan an dessen Krater wir stehen würden. Wir waren nur mäßig aufgeregt. Schritt für Schritt nähern wir uns schließlich dem abgesperrten Kraterrand. Und dann sehen wir es! Nein, wir können eigentlich gar nicht glauben, was wir da sehen! Wir blicken direkt in ein riesiges, rotes Feuerloch. Wir blicken… ins Innere der Erde. Gänsehaut! Und wieder einmal fühlen wir uns ganz plötzlich ganz klein. So wie schon zuvor im Tortuguero Nationalpark als die Baby Schildkröte das Meer erreicht. was passiert hier eigentlich um uns herum? Und warum haben wir Menschen immer das Gefühl, Herrscher dieses Planeten zu sein? Diese Welt hat so viele Wunder zu bieten. Zwei von ihr haben wir in diesem Urlaub gesehen…  ❤️  

Der Masaya bei Granada ist der erste Vulkan in dem wir bisher noch heiß brodelnde Lava gesehen haben – atemberaubend

Du willst mehr über unsere Mittelamerika- Tour erfahren? Dann abonniere uns fix auf YouTube. Denn dort haben wir bereits diverse Videos aus Panama und Costa Rica veröffentlicht. Du magst auch unsere Reiseberichte dazu lesen? Dann abonnieren zusätzlich unseren Blog, damit du die noch folgenden Artikel dazu nicht verpasst!

Schön, dass du bei uns bist! 🙂


Shares
Tags:
FopaNet, Fotoparade, Mittelamerika Fotos, Reisebilder, Reisefotos, Panama, Costa Rica, Nicaragua
Categories:
Sights, Landscapes, Sport and Activities, Backpacking
Language:
Deutsch
Author website: