Loading animation
REGISTRATION
OR
BIRTHDAY
Slow Travel in Brandenburg – dem “Venedig des Ostens“
2017-04-05
by TravelMoments
Slow Travel in Brandenburg – dem “Venedig des Ostens“
  •  Germany
Slow Travel: Eine Kanutour in Brandenburg
Diesmal nehme ich Euch mit in meine Heimatstadt. Und zwar so, wie es für die Region typisch ist – auf dem Wasserweg.

Brandenburg an der Havel ist mit dem Zug nur eine Stunde von Berlin entfernt. Schon auf der Fahrt stellt sich bei mir ein Urlaubsgefühl ein, wenn die Großstadtbilder kleiner werden und stattdessen Felder und Kirchtürme in der Ferne vorbeiziehen. Die Stadt ist über 1000 Jahre alt und ihr habe ich meine Liebe zum Wasser zu verdanken. Wir starten an der Jahrtausendbrücke in der Altstadt, wo es auch einen Kanuverleih gibt. Sobald alles verstaut ist, beginnen wir unsere Tour. Langsam raus aus der Stadt, vorbei am historischen Slawendorf und den neuen Loftwohnungen mit Terrasse zur Havel (ein Traum!). Am Ufer wird es nun immer ruhiger, nach Kleingärten folgen Wälder und Wiesen, auf denen vereinzelt Kühe grasen. Auch Fischreiher, Biber und Füchse tummeln sich hier. Nachdem wir den Leuchtturm auf der linken Seite passieren, liegt der Breitlingsee vor uns. Segelboote, Flöße und Motorboote – es ist viel los.

Auf der gegenüberliegenden Seite legen wir vor dem Rückweg noch eine Pause am Strand ein. Bloß nicht hetzen, schließlich geht es bei unserer Kanutour hauptsächlich darum, den Moment zu genießen und uns dem Rhythmus der Natur anzupassen. Brandenburg Havel ist eine kleine Oase am Wasser, in die ich mich gerne zurückziehe, wenn ich Ferien von der Großstadt brauche.

Shares
Tags:
Brandenburg, Deutschland, Natur, Havel, Kanu
Categories:
City
Language:
Deutsch
Author website: