Loading animation
REGISTRATION
OR
BIRTHDAY
Wann sehen wir uns wieder? Ein Brief an London
2017-04-05
by TravelMoments
Wann sehen wir uns wieder? Ein Brief an London
  •  United Kingdom
London habe ich schon vor vielen Jahren ganz besonders ins Herz geschlossen. Höchste Zeit, meiner Lieblingsstadt mal einen Brief zu schreiben.
London, my dear… Vor vielen Jahren warst Du mein erstes großes Reiseziel, als ich mit 6 Jahren mit meiner Familie, damals noch mit dem Bus angereist, zum ersten Mal im Ausland war. Seitdem bin ich immer wieder zu Dir zurückgekommen, man könnte sagen wir sehen uns regelmäßig. Von meinem ersten Besuch habe ich nur wenige Bilder im Kopf. Aber ich weiß noch genau, dass ich mich direkt in den Big Ben verliebt hab. Und wahre Liebe hält ja bekanntlich ewig. Die kleine goldene Figur, die mir meine Eltern damals gekauft haben, steht noch heute auf meinem Schreibtisch. Auch die Sehnsucht ist geblieben und der Wunsch, einmal für längere Zeit bei Dir zu sein, zwischen geschichtsträchtigen Orten und modernen Hipster Hochburgen zu leben und im Alltag anzukommen – ohne das Rückflugticket schon gebucht zu haben. Morgens in der Tube Zeitung lesen, abends ins Theater gehen und am Wochenende dann ein Ausflug ans Meer.

Ich erinnere mich an einen herrlichen Morgen im Dezember vor zwei Jahren – nicht was das Wetter anging, denn es nieselte – an dem ich allein im Hostel aufgewacht bin, weil meine Freundinnen schon am Abend zuvor abgereist waren. Mir blieb noch ein halber Tag und so ließ ich mich durch die Straßen treiben, die mir schon so vertraut sind. Beim Frühstück bei Pret a Manger beobachtete ich das Geschehen am Trafalgar Square, danach besuchte ich die englischen Maler der Romantik in der National Gallery. Dabei genoss ich das Freiheitsgefühl, das sich einstellt, wenn man allein in einer Stadt unterwegs ist. Und doch war ich nicht ganz allein, schließlich hatte ich Dich.

Was ich besonders an Dir mag? Den Big Ben. Lange Spaziergänge am Themseufer. Die kleinen Kanäle in Camden Town und Little Venice, die ganz und gar nicht das Gefühl einer Großstadt vermitteln. Tube-Stationen, die nach Fußballvereinen benannt sind. Extravagante Schaufenster in der Oxford Street (vor allem zu Weihnachten!). Die Horse Guards. Hostels, die das Frühstück morgens im Pub servieren. Die Straßenkünstler in Covent Garden. Parks, die so groß sind, dass man sich auf der Suche nach der Peter Pan Statue in den Kensington Gardens verlaufen kann. Picaddilly Circus und und und… London, I miss you. Hope to see you again soon!

Shares
Tags:
London, England, Themse, Big Ben, Trafalgar Square
Categories:
City, Sights, Traveling Solo, Travel Philosophy
Language:
Deutsch
Author website: